Polizei Holzkirchen kassiert Führerschein ein

Nickerchen mit 1,5 Promille mitten auf der A8

Valley - Am 25. Januar, gegen 3 Uhr, gingen mehrere Notrufe bei der Autobahnpolizei Holzkirchen ein, dass ein höchstwahrscheinlich verunfallter Pkw ungesichert und unbeleuchtet auf dem Seitenstreifen der A8 Richtung München steht. 

Die Pressemitteilung im Wortlaut 

Zwischen den Anschlussstellen Weyarn und Holzkirchen entdeckte die Streife den Audi eines gebürtigen Kroaten aus dem Landkreis Miesbach. Der 48-jährige Lagerist wurde schlafend auf dem Fahrersitz seines Wagens vorgefunden. Nachdem sich in den Nasen der Polizisten ein deutlicher Alkoholgeruch bemerkbar machte wurde ein Atemalkoholtest gemacht; umgerechnet 1,5 Promille konnte der Herr pusten.

Zudem wurde am Auto des alkoholisierten Mannes ein frischer Unfallschaden festgestellt. Auf die Frage wo und wann dieser Unfall passiert ist konnte der Beschuldigte keine Antwort geben. Er muss nun mit den rechtlichen Konsequenzen einer Gefährdung des Straßenverkehrs und des unerlaubten Entfernens vom Unfallort rechnen, d.h. es wird eine nicht unerhebliche Geldstrafe auf ihn zukommen und den Führerschein musste er gleich bei der Polizei abgeben. 

Die Staatsanwaltschaft wird nun über die Höhe der Geldstrafe und die Dauer des Entzugs der Fahrerlaubnis entscheiden.

Pressemitteilung Polizeiinspektion Holzkirchen

Rubriklistenbild: © dpa (Symbolbild)

Zurück zur Übersicht: Bayern

Auch interessant

Kommentare

Live: Top-Artikel unserer Leser

MEHR AUS DEM RESSORT