Mitarbeiter wollte mit Spiritus in Vaterstetten den Grill anfachen

Drama bei Grillparty: Frau (20) steht plötzlich in Flammen

  • schließen

Vaterstetten - Schlimme Szenen haben sich am Freitagnachmittag, 15. November, gegen 17 Uhr im Bereich eines Restaurants in der Baldhamer Straße abgespielt. Eine junge Frau erlitt dabei schwere Brandverletzungen.

In einer dort aufgestellten Grillhütte sollte ein Grillevent stattfinden, wie die Polizei Poing nun mitteilte. Da die Gäste schon eingetroffen waren und die Glut zum Grillen noch zu schwach war, versuchte ein Mitarbeiter das Ganze zu beschleunigen, indem er das Feuer mithilfe von Spiritus anzufachen versuchte. Hierbei spritzte der Strahl des brennenden Spiritus durch die Flammen hindurch in das Gesicht einer gegenüber befindlichen jungen Frau. 

Da nun deren Kleidung Feuer fing, versuchten Helfer das Feuer an der jungen Frau zu löschen, wobei einer der Helfer sich ebenfalls Verbrennungen im Bereich der Hände zuzog. Ein anderer Zeuge, ein 23-Jähriger aus dem Bereich Geltendorf, zog schließlich die Schwerverletzte sowie seinen leichtverletzten Bruder aus der Hütte hinaus, während der Mitarbeiter versuchte, die Stichflamme aus dem Grill mithilfe eines Feuerlöschers zu löschen. 

Glücklicherweise setzte die Stichflamme nicht die hölzerne Grillhütte in Brand - nicht auszudenken, was dann möglicherweise passiert wäre. Lediglich einige an der Decke angebrachten Felle wurden "angesengt" und beschädigt. Die übrigen Gäste waren in der Zwischenzeit ins Freie gelaufen und hatten sich in Sicherheit gebracht.

Für die 20-Jährige ging das Ganze nicht so gut aus: Die junge Frau aus Vaterstetten erlitt schwere Brandverletzungen und wurde mit dem Rettungsdienst in eine Klinik nach München gebracht. Zwei weitere Verletzte, ein 22-Jähriger aus Forstern und ein 21-jähriger Poinger, wurden ebenfalls vorsorglich in ein Krankenhaus eingeliefert.

Die Absicherungsmaßnahmen erfolgten schließlich durch die alarmierte Freiwillige Feuerwehr Vaterstetten, welche mit rund 20 Kräften und vier Fahrzeugen im Einsatz war. Der Bereich wurde anschließend abgesperrt. Die Polizei in Poing ermittelt nun - unter anderem gegen den 39-jährigen Restaurant-Mitarbeiter aus München.

Polizei Poing/mw

Rubriklistenbild: © picture alliance/dpa (Symbolbild)

Zurück zur Übersicht: Bayern

Kommentare

Live: Top-Artikel unserer Leser

MEHR AUS DEM RESSORT