Unfall auf B388 Richtung Vilsbiburg

Fahrer kommt von Straße ab - Verdacht auf schwere Verletzungen

+

Velden/Vils - In der Nacht vom 26. August auf den 27. August ereignete sich auf der B388 zwischen Velden/Vils und Vilsbiburg ein Unfall, bei dem eine Person mit ihrem Auto aus bisher unbekannten Gründen von der Straße abkam.

In der Nacht von Montag, 26. August, auf Dienstag, 27.August, befuhr ein rund 20-25 Jahre alter Mann die B388 im Streckenabschnitt zwischen Velden/Vils und Vilsbiburg. Er befuhr die Bundesstraße in Richtung Vilsbiburg. Auf Höhe des Weilers Birnkam kam der Fahrer des Audi aus bisher unerklärlichen Gründen nach rechts von der Fahrbahn ab, durchfuhr den Straßengraben, streifte eine Birke und fuhr anschließend rund 70 Meter an einem Maisfeld entlang bis das Fahrzeug zum Stehen kam.

Von der Integrierten Leitstelle in Landshut wurden die Feuerwehren aus Wolferding, Tattendorf, Vilsbiburg und Bodenkirchen zunächst zu einem Verkehrsunfall mit eingeklemmter Person auf der B388 im Ortsbereich Wolferding alarmiert. Leider brachte eine Absuche in diesem Bereich keinen Erfolg, sodass der Suchradius in beide Richtung ausgeweitet wurde. 

Unfall auf B388 in Richtung Vilsbiburg

Rund drei km vilsaufwärts Richtung Velden/Vils wurde man fündig und fand das verunfallte Fahrzeug. Der Fahrer befand sich noch im Fahrzeug, war jedoch entgegen den ersten Angaben nicht eingeklemmt und ansprechbar. Umgehend wurde er aus dem Fahrzeug gerettet und an den bereitstehenden Rettungsdienst übergeben. Dieser brachte den Unfallfahrer mit Verdacht auf diverse Verletzungen umgehend in ein umliegendes Krankenhaus.

Während des Einsatzes war die Bundesstraße in beide Richtungen vollgesperrt. Aufgrund der Uhrzeit kam es zu keinen nennenswerten Verkehrsbehinderungen. Die Bergung des Fahrzeugs übernahm ein örtliches Bergeunternehmen. Die Ermittlungen zur Unfallursache hat die Polizeiinspektion Vilsbiburg übernommen.

fib/DG

Zurück zur Übersicht: Bayern

Kommentare

Live: Top-Artikel unserer Leser

MEHR AUS DEM RESSORT