Münchner Polizei umstellt Haus

Aus Angst vor Saugroboter: 16-Jähriger springt aus Fenster

München - Einen Großeinsatz von Polizei löste am späten Donnerstagabend ein Saugroboter aus. Ein 16-Jähriger hörte verdächtige Geräusche, sprang vom Balkon und alarmierte die Polizei.

Am Donnerstag, 31.05.2018, gegen 23.30 Uhr, vernahm ein 16-jähriger Münchner, der zu diesem Zeitpunkt alleine in seinem Einfamilienhaus war, verdächtige Geräusche aus einem anderen Stockwerk. 

Da der 16-Jährige vermutete, dass gerade Einbrecher am Werk waren, öffnete er das Fenster seines Zimmers und sprang aus dem zweiten Stock in den Garten. Anschließend flüchtete er sich zu einem Nachbarn, der die Polizei verständigte. 

Die alarmierten Polizeibeamten umstellten das Wohnanwesen und schickten zusätzlich einen Diensthund zur Durchsuchung des Gebäudes hinein. Der vermeintliche Einbrecher konnte schnell gefunden werden. Es handelte sich lediglich um einen festgefahrenen Saugroboter, der seiner Arbeit nachging. 

Der 16-Jährige konnte nun erleichtert wieder sein Haus betreten.

Pressemitteilung Polizeipräsidium München

Rubriklistenbild: © dpa/montage

Zurück zur Übersicht: Bayern

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Live: Top-Artikel unserer Leser