Polizei ermittelt in München

Unbekannte beschmieren Toilette in Uni mit Hakenkreuzen

München - Zwischen Dienstag und Mittwoch haben Unbekannte 56 Hakenkreuzsymbole und fünf unterschiedliche Schriftzüge mit rechtsradikalem Hintergrund in einer Toilettenkabine der Universität geschmiert.

Die Pressemeldung im Wortlaut:

Im Tatzeitraum vom 28. Mai, 9 Uhr, bis zum 29. Mai, 9 Uhr, begaben sich unbekannte Täter in die öffentliche Toilette eines Universitätsgebäudes. Vermutlich mittels Filzstift brachten sie insgesamt 56 Hakenkreuzsymbole und fünf unterschiedliche Schriftzüge mit rechtsradikalem Hintergrund in der Toilettenkabine an.

Vor Ort wurde eine Spurensicherung durchgeführt. Die Schmierschriften ließen sich rückstandslos wieder entfernen.

Das Kommissariat 44 (Staatsschutzdelikte) hat die Ermittlungen wegen Sachbeschädigung durch Graffiti, Volksverhetzung und des Verwendens von Kennzeichen verfassungswidriger Organisationen aufgenommen.

Zeugenaufruf:

Personen, die sachdienliche Hinweise geben können, werden gebeten, sich mit dem Polizeipräsidium München, Kommissariat 44, unter der Telefonnummer 089/29100, oder jeder anderen Polizeidienststelle in Verbindung zu setzen.

Pressemeldung des Polizeipräsidiums München

Rubriklistenbild: © picture alliance/Thomas Warnac

Zurück zur Übersicht: Bayern

Kommentare

Live: Top-Artikel unserer Leser

MEHR AUS DEM RESSORT