Verfolgungsjagd endete direkt vor dem Gefängnis

Bayreuth/Memmingen - Direkt vor der Bayreuther Justizvollzugsanstalt ist die Verfolgung eines per Haftbefehl gesuchten Autofahrers zu Ende gegangen.

Der 32-Jährige hatte in der vergangenen Woche in seiner Heimatstadt Memmingen einen Kleinwagen gestohlen, berichtete die Polizei am Freitag in Bayreuth. Am Donnerstagabend war er einer Streife auf der Autobahn A9 bei Bayreuth aufgefallen.

Als die Beamten das Fahrzeug stoppen wollten, gab er Gas und versuchte über den Standstreifen zu entkommen. Mit bis zu neun Fahrzeugen verfolgte die Polizei den 32-Jährigen auf der Autobahn und durch das Stadtgebiet von Bayreuth. Dabei durchbrach er mehrere Absperrungen. Zudem fuhr er wiederholt entgegen der Fahrtrichtung und brachte andere Autofahrer damit in Gefahr. Erst eine Verkehrsinsel vor dem Gefängnis stoppte die rücksichtslose Fahrt.

lby

Rubriklistenbild: © dpa

Zurück zur Übersicht: Bayern

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Ab dem 25.5.2018 gilt die Datenschutzgrundverordnung. Dazu haben wir unser Kommentarsystem geändert. Um kommentieren zu können, müssen Sie sich bei unserem Dienstleister DISQUS anmelden. Sollten Sie zuvor bereits ein Profil bei DISQUS angelegt haben, können Sie dieses weiter verwenden. Nutzer, die sich über den alten Portal-Login angemeldet haben, müssen sich bitte einmalig direkt bei DISQUS neu anmelden.

Live: Top-Artikel unserer Leser