Verfolgungsjagd durch Regensburg

Geben Sie mir Ihr Rad, Ich bin Polizistin

Regensburg - Eine Verfolgungsjagd wie im Film: Bei einem Gefangenentransport der Polizei durch Regensburg befreit sich der Häftling. Eine Polizistin nimmt die Verfolgung auf, und zwar mit einem Fahrrad.

Eine Polizistin hat in Regensburg einen flüchtenden Gefangenen mit dem Fahrrad verfolgt und gestellt. Der Mann sollte am Mittwoch von zwei Polizisten aus dem Gericht ins Gefängnis gebracht werden. Auf dem Weg zum Auto schlug er jedoch einen Beamten nieder, riss sich los und rannte davon, wie die Polizei am Donnerstag mitteilte. Eine Polizistin bat daraufhin einen Passanten um sein Rad und verfolgte den Mann.

Gefangener gibt erschöpft auf

In einem nahe gelegenen Park gab er auf. Der leicht verletzte zweite Beamte war den beiden zu Fuß gefolgt. Gemeinsam brachten sie den Geflüchteten zum Auto und ins Gefängnis. Nun sucht die Polizei den hilfsbreiten Besitzer des Rades.

dpa

Rubriklistenbild: © dpa

Zurück zur Übersicht: Bayern

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Ab dem 25.5.2018 gilt die Datenschutzgrundverordnung. Dazu haben wir unser Kommentarsystem geändert. Um kommentieren zu können, müssen Sie sich bei unserem Dienstleister DISQUS anmelden. Sollten Sie zuvor bereits ein Profil bei DISQUS angelegt haben, können Sie dieses weiter verwenden. Nutzer, die sich über den alten Portal-Login angemeldet haben, müssen sich bitte einmalig direkt bei DISQUS neu anmelden.

Live: Top-Artikel unserer Leser