Rätsel um Ursache

Mysteriöser Husky-Tod

Sandberg - Trauerstimmung in der bayerischen Rhön:  14 Schlittenhunde sind seit vergangenem Freitag gestorben. Wurden die Tiere vergiftet?

In der bayerischen Rhön sind in den vergangenen Tagen 14 Schlittenhunde aus noch unbekanntem Grund gestorben. „Die Kadaver der Tiere werden jetzt in München toxikologisch untersucht“, sagte ein Polizeisprecher an diesem Dienstag.

Ursache für den Tod ist noch unklar

Am Freitag waren die ersten drei toten Schlittenhunde in Sandberg gemeldet worden. Mittlerweile leben nur noch zwei der zuvor 16 Tiere. Ob die Huskys absichtlich vergiftet wurden oder etwas Schlechtes gefressen hatten, sei noch unklar. „Wir ermitteln in alle Richtungen.“ Sicher sei jedoch, dass in der näheren Umgebung keine vergifteten Köder gefunden wurden. Das Veterinäramt ermittelt.

dpa

Rubriklistenbild: © dpa (Symbolbild)

Zurück zur Übersicht: Bayern

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Ab dem 25.5.2018 gilt die Datenschutzgrundverordnung. Dazu haben wir unser Kommentarsystem geändert. Um kommentieren zu können, müssen Sie sich bei unserem Dienstleister DISQUS anmelden. Sollten Sie zuvor bereits ein Profil bei DISQUS angelegt haben, können Sie dieses weiter verwenden. Nutzer, die sich über den alten Portal-Login angemeldet haben, müssen sich bitte einmalig direkt bei DISQUS neu anmelden.

Live: Top-Artikel unserer Leser