Falsche 50 Euro-Scheine hergestellt

Geldfälscher fliegen auf

+
Zwei Männer aus Oberbayern stellten 50-Euro-Scheine her und brachten sie in Umlauf.

Rosenheim - Wegen Geldfälschung und Rauschgifthandel hat die Polizei zwei Männer aus Oberbayern verhaftet. Sie sollen falsche 50 Euro-Scheine hergestellt und in Umlauf gebracht haben.

Zum ersten Mal fiel der Polizei ein gefälschter Schein im August auf. Damals wollte ein 73-Jähriger damit an einer Tankstelle am Chiemsee bezahlen. Etwa 100 weitere Fälschungen tauchten in den folgenden Monaten an Gaststätten, Banken und Supermärkten in ganz Oberbayern auf. Im September konnte die Polizei einen der beiden mutmaßlichen Täter, einen 28-Jährige Bruckmühler, festnehmen. Sein 27 Jahre alter Komplize aus Kolbermoor wurde Anfang November gefasst. Bei der Durchsuchung der Wohnungen fanden die Beamten weiteres Falschgeld und eine größere Menge Rauschgift, wie die Polizei am Freitag mitteilte.

dpa

Zurück zur Übersicht: Bayern

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Ab dem 25.5.2018 gilt die Datenschutzgrundverordnung. Dazu haben wir unser Kommentarsystem geändert. Um kommentieren zu können, müssen Sie sich bei unserem Dienstleister DISQUS anmelden. Sollten Sie zuvor bereits ein Profil bei DISQUS angelegt haben, können Sie dieses weiter verwenden. Nutzer, die sich über den alten Portal-Login angemeldet haben, müssen sich bitte einmalig direkt bei DISQUS neu anmelden.

Live: Top-Artikel unserer Leser