Münchner Polizei klärt auf

Umarmung? High five? Das will die Polizei bei diesen Zeichen

  • schließen
  • Weitere
    schließen
+
  • schließen

Bayern - Vermutlich war jeder Verkehrsteilnehmer schon einmal in der Situation, dass er den Zeichen eines Polizeibeamten folgen musste, weil beispielsweise eine Ampel ausgefallen ist, oder ein Unfall passierte. Doch was bedeuten die Handzeichen eigentlich?

Die Polizei München startete auf ihrer Facebookseite die Initiative "Verkehrsregelung durch die Polizei". Mit einem Augenzwinkern klärt sie in mehreren Posts über die verschiedenen Handzeichen auf und wie man darauf reagieren muss.

Kapitel eins:

"Polizeibeamter steht mit ausgebreiteten Armen frontal/rückwärtig vor Euch", heißt es in dem ersten Post. Der Kollege wolle in diesem Moment keine Umarmung, vielmehr heiße es hier: Stop! Stehenbleiben!

Kapitel zwei:

"Polizeibeamter/in steht mit erhobenem Arm in der Kreuzung. High five? ...Wann anders! Alle stehen bleiben und auf das nächste Zeichen warten! Vorfahrt wird gleich geändert."


Kapitel drei:

"Der Polizeibeamte steht seitlich zu Euch mit ausgestreckten Armen. Hiermit wünschen wir Euch FREIE FAHRT ins Wochenende!"


Zurück zur Übersicht: Bayern

  • schließen
  • Weitere
    schließen

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Live: Top-Artikel unserer Leser