Radfahrer lebensgefährlich verletzt

Verkehrsunfälle bei Waldhausen und Roitham am Freitag

  • schließen
  • Weitere
    schließen

Waldhausen/Roitham - Am Freitag ereigneten sich zwei Verkehrsunfälle im Zuständigkeitsbereich der Polizeiinspektion Trostberg.

Waldhausen - Verkehrsunfall mit Radfahrer

Zu einem Verkehrsunfall mit einer schwerverletzten Person kam es am Freitag, gegen 19 Uhr in Waldhausen. Ein 63-jähriger Radfahrer, der hinter einem Traktor fuhr, wollte nach links in die Schulstraße einbiegen, dabei übersah er ein entgegenkommendes Auto. Bei dem Unfall erlitt der Rennradfahrer lebensgefährliche Verletzungen. 

Er wurde mit dem Rettungshubschrauber ins Klinikum Traunstein geflogen. Aufgrund der Schwere der Verletzungen wurde ein Gutachter zur Durchführung eines unfallanalytischen Gutachten an die Unfallstelle gerufen. Der Autofahrer erlitt einen Schock. Insgesamt entstand ein Sachschaden von etwa 18.000 Euro. Die FFW Waldhausen unterstützte die Polizei mit ca. 18 Einsatzkräften um die Unfallstelle abzusichern und den Verkehr umzuleiten.

Verkehrsunfall ohne Verletzte bei Roitham

Am Freitag ereignete sich gegen 15 Uhr ein Verkehrsunfall zwischen Obing und Seebruck auf der Staatsstraße 2094. Ein 81-jähriger Ford-Fiesta-Fahrer wollte aus Richtung Seebruck kommend, bei Roitham links auf die Kreisstraße TS 33 abbiegen. Dabei übersah er jedoch einen entgegenkommenden Mercedes. 

Der 57-jährige Fahrer des Mercedes machte eine Vollbremsung, konnte jedoch einen Zusammenstoß nicht mehr verhindern. Beide Fahrzeuge waren nicht mehr fahrbereit. Die Staatsstraße 2094, sowie die Kreisstraße TS 33, wurden durch die Feuerwehr Seebruck abgesichert und der Verkehr umgeleitet. Es entstand ein Gesamtschaden in Höhe von etwa 10.000 Euro. Verletzt wurde glücklicherweise niemand.

Pressemeldung Polizeiinspektion Trostberg

Quelle: chiemgau24.de

Rubriklistenbild: © BRK BGL

Zurück zur Übersicht: Bayern

  • schließen
  • Weitere
    schließen

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Live: Top-Artikel unserer Leser