Bitte deaktivieren Sie Ihren Ad-Blocker

Für die Finanzierung unseres journalistischen Angebots sind wir auf die Anzeigen unserer Werbepartner angewiesen.

Klicken Sie oben rechts in Ihren Browser auf den Button Ihres Ad-Blockers und deaktivieren Sie die Werbeblockierung für . Danach können Sie gratis weiterlesen.

Lesen Sie wie gewohnt mit aktiviertem Ad-Blocker auf
  • Jetzt für nur 0,99€ im ersten Monat testen
  • Unbegrenzter Zugang zu allen Berichten und Exklusiv-Artikeln
  • Lesen Sie nahezu werbefrei mit aktiviertem Ad-Blocker
  • Jederzeit kündbar

Sie haben das Produkt bereits gekauft und sehen dieses Banner trotzdem? Bitte aktualisieren Sie die Seite oder loggen sich aus und wieder ein.

Bei Wanderung abgestürzt

Vermisster Murnauer tot in den Bergen aufgefunden

Ein vermisster Bergsteiger konnte nur noch tot aufgefunden nachdem er etwa 100 Meter in die Tiefe stürzte

Pressemitteilung im Wortlaut

Ettal – Ein 68-jähriger Mann aus Murnau war am Samstagmorgen (07. August) zu einer Bergtour in den Ammergauer Alpen vom Wanderparkplatz Linderhof aus aufgebrochen. Nachdem er nicht mehr nach Hause kam, wurde er am Samstagabend durch seine Ehefrau bei der Polizei als vermisst gemeldet. Es folgte ein Sucheinsatz der Polizei in Zusammenarbeit mit der Bergwacht und Feuerwehr Oberammergau, sowie der Bergwacht aus Unterammergau. Nachdem die nächtliche Absuche mithilfe eines Polizeihubschraubers erfolglos verlief, wurde die Suche am Sonntagmorgen fortgesetzt. Um kurz nach 10 Uhr konnte der Vermisste Wanderer schließlich im Bereich der Brunnenkopfhütte, unterhalb eines Aussichtspunktes tot aufgefunden werden. Der Verunglückte war über steiles, felsdurchsetztes Gelände etwa 100 Höhenmeter abgestürzt. Wie es zu dem Unglück kam, ist bislang nicht bekannt.

Pressemitteilung Polizeipräsidium Oberbayern Süd  

Rubriklistenbild: © BRK BGL/Markus Leitner

Kommentare