Unfall in Unterfranken

Verpuffung bei Feuerwehr-Übung - Vier Verletzte

Gerbrunn - Durch eine Verpuffung bei einer Feuerwehr-Übung sind im unterfränkischen Gerbrunn (Landkreis Würzburg) vier Menschen verletzt worden.

Alle vier Verletzten kamen in ein Krankenhaus, teilte die Polizei mit. Zu dem Unglück war es am Samstag gekommen, als ein 35 Jahre alter Feuerwehrmann ein Übungsfass mit einer brennbaren Flüssigkeit entzündete. Dabei kam es zu einer Verpuffung, die ihm Verbrennungen an Gesicht und Oberkörper zufügte.

Beim Löschen der Flammen verbrannten sich zwei weitere Menschen. Ein 19-Jähriger wurde zudem verletzt, als er Löschpulver in die Augen bekam. Warum es zu der Verpuffung kam, war zunächst unklar. Etwa 15 Jugendliche, die als Jugendfeuerwehrleute der Übung beigewohnt hatten, mussten psychologisch betreut werden.

dpa

Rubriklistenbild: © dpa

Zurück zur Übersicht: Bayern

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Ab dem 25.5.2018 gilt die Datenschutzgrundverordnung. Dazu haben wir unser Kommentarsystem geändert. Um kommentieren zu können, müssen Sie sich bei unserem Dienstleister DISQUS anmelden. Sollten Sie zuvor bereits ein Profil bei DISQUS angelegt haben, können Sie dieses weiter verwenden. Nutzer, die sich über den alten Portal-Login angemeldet haben, müssen sich bitte einmalig direkt bei DISQUS neu anmelden.

Live: Top-Artikel unserer Leser