Versehentlich Gartenbaufirma in Brand gesetzt

Emmering - Ein Mitarbeiter hat vermutlich versehentlich das Gebäude einer Gartenbaufirma in Brand gesetzt. Es entstand ein hoher Sachschaden.

Der Brand einer Werkstatt im Ortsteil Schalldorf verursachte am Morgen einen Sachschaden von etwa 100.000 Euro. Gegen acht Uhr erreichte die Einsatzzentrale des Polizeipräsidiums Oberbayern Nord die Mitteilung über den Brand einer Gartenbaufirma in der Esterndorfer Straße. Die anrückenden Einsatzkräfte der Feuerwehren aus Emmering, Grafing, Frauenneuharting, Assling, Ebersberg, Rott am Inn und der Polizeiinspektion Ebersberg waren mit einer massiven Rauchentwicklung konfrontiert.

Der Rauch drang aus den Öffnungen des Gebäudes, sowie aus den Toren der direkt angrenzenden Gerätehallen und erschwerte die Brandbekämpfung. Unter dem Einsatz von schweren Atemschutz gelang es den etwa 50 Einsatzkräften der Feuerwehr den Brand zu löschen und das Übergreifen auf angrenzende Gebäude zu verhindern. Personen kamen nicht zu Schaden. Nach ersten Erkenntnissen der ermittelnden Kriminalpolizei Erding befeuerte ein Angestellter der Firma die Holzheizung des Gebäudes.

Das dabei verwendete Benzingemisch löste eine Verpuffung aus. Die entstandenen Flammen griffen zunächst auf Einrichtungsgegenstände und schließlich auf das Gebäude über. Eigene Löschversuche des Mitarbeiter blieben erfolglos. Weitere Untersuchungen der Brandfahnder erfolgen, sobald die Feuerwehr die Nachlöscharbeiten abgeschlossen hat.

Pressemitteilung Polizeipräsidium Oberbayern Nord

Rubriklistenbild: © dpa

Zurück zur Übersicht: Bayern

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Live: Top-Artikel unserer Leser