Versorger wollen Wassergesetz anfechten

Nürnberg - Die bayerischen Wasserversorger wollen das umstrittenen Wassergesetz in Bayern anfechten.

Der Verband der Bayerischen Energie- und Wasserwirtschaft plane eine Verfassungsklage, sobald ein Musterfall auftrete, kündigte Vorstandsmitglied Gerhard Moser am Donnerstag in Nürnberg an. “Sobald der vorliegt, wird das sicherlich auf den Weg gebracht.“ Die Versorger stoßen sich etwa an einer Regelung, die die Ausgleichsansprüche in Wasserschutzgebieten auf neue landwirtschaftliche Anlagen ausweitet. Auch der im übrigen Bundesgebiet verpflichtende Randstreifen von fünf Metern zwischen Äckern und Gewässern ist seit März in Bayern kein Muss mehr.

Rubriklistenbild: © dpa

Zurück zur Übersicht: Bayern

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Ab dem 25.5.2018 gilt die Datenschutzgrundverordnung. Dazu haben wir unser Kommentarsystem geändert. Um kommentieren zu können, müssen Sie sich bei unserem Dienstleister DISQUS anmelden. Sollten Sie zuvor bereits ein Profil bei DISQUS angelegt haben, können Sie dieses weiter verwenden. Nutzer, die sich über den alten Portal-Login angemeldet haben, müssen sich bitte einmalig direkt bei DISQUS neu anmelden.

Live: Top-Artikel unserer Leser