Versuchter Raubüberfall in München

Mit Pappschachtel - Kassiererin schlägt bewaffneten Räuber in die Flucht

Thalkirchen/München - Richtig viel Mut bewies eine 56-jährige Kassiererin am Dienstag in Thalkirchen. Ein 18-Jähriger hielt ihr ein Messer vor und forderte Bargeld. Mit einer Schachtel konnte die Frau den jungen Mann in die Flucht schlagen.

Am Dienstag, 08.08.2017, gegen 13.45 Uhr, betrat ein 18-jähriger Münchner maskiert und mit einem Messer bewaffnet ein Schreibwarengeschäft in Thalkirchen. Er forderte von der Kassiererin unter Vorhalt des Messers die Herausgabe von Bargeld aus der Kasse. 

Die 56-jährige Kassiererin nahm eine in der Nähe liegende Pappschachtel und drängte den 18-Jährigen aus dem Geschäft, woraufhin dieser flüchtete. 

Eine 43-jährige Zeugin, die vor dem Geschäft war, wurde auf dem Vorfall aufmerksam und verfolgte den 18-Jährigen bis zu einem Hinterhof in der Nähe. 

Die bereits zuvor verständigten Polizeibeamten konnten dort den 18-jährigen Mann vorläufig festnehmen. Er wurde der Haftanstalt des Polizeipräsidiums München überstellt. Dort wird durch die Staatsanwaltschaft München entschieden, ob ein Antrag auf Haftbefehl gestellt wird. 

Durch den Vorfall wurde niemand verletzt.

Pressemitteilung Polizeipräsidium München

Rubriklistenbild: © picture alliance / dpa

Zurück zur Übersicht: Bayern

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Live: Top-Artikel unserer Leser