Schockierender Zustand in Münchner Wohnung

Video zeigt besoffene Mutter mit Kleinkind (3): Polizei reagiert sofort

  • schließen

München - Den Hinweis auf ein Video im Internet nahm die Münchner Polizei ernst. Das zeigte ein völlig betrunkene Frau, die fast auf ihr Kleinkind gefallen wäre. Die Beamten schritten ein.

Am Donnerstag wurde die Münchner Polizei von einem aufmerksamen Münchner auf ein Video im Internet aufmerksam gemacht. Auf diesem waren eine offensichtlich stark alkoholisierte Frau sowie ein Kleinkind zu sehen. Die Frau drohte aufgrund von Gleichgewichtsproblemen auf das Kind zu fallen. Die Adresse der Frau konnte ermittelt werden, sodass zwei Polizeistreifen zu der Wohnadresse in Schwabing fuhren, um sich ein Bild von der Situation und insbesondere dem Wohlbefinden des Kindes machen zu können. 

Die 37-jährige Frau aus dem Video öffnete die Tür und ließ die Polizeibeamten eintreten. In der Wohnung waren im Zugriffsbereich des Kindes mehrere geöffnete Spirituosen sowie ein Behälter mit schmutziger Flüssigkeit. Die Münchnerin war stark alkoholisiert und desorientiert. Das dreijährige Kind wurde durch die Polizisten in Obhut genommen und dem Vater übergeben. Wie sich herausstellte, befand sich eine 12-jährige Tochter, die die Frau mit einem anderen Mann hat, noch in der Schule.

Auch hier wurde der Vater kontaktiert. Dieser holte seine Tochter direkt von der Schule ab und nahm sie zu sich. Die 37-Jährige gab an, dass sie mit der Situation überfordert ist und Hilfe benötigt. Sie wurde zum stationären Aufenthalt in eine Fachklinik gebracht. Das Jugendamt wurde über den Vorfall in Kenntnis gesetzt.

Pressemitteilung Polizeipräsidium München/mh

Rubriklistenbild: © dpa/Symbolbild

Zurück zur Übersicht: Bayern

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Ab dem 25.5.2018 gilt die Datenschutzgrundverordnung. Dazu haben wir unser Kommentarsystem geändert. Um kommentieren zu können, müssen Sie sich bei unserem Dienstleister DISQUS anmelden. Sollten Sie zuvor bereits ein Profil bei DISQUS angelegt haben, können Sie dieses weiter verwenden. Nutzer, die sich über den alten Portal-Login angemeldet haben, müssen sich bitte einmalig direkt bei DISQUS neu anmelden.

Live: Top-Artikel unserer Leser