Zu viel Wiesn-Bier: Polizei greift betrunkene Jugendliche auf

München - Etliche Jugendliche haben am ersten Oktoberfest-Wochenende zu viel Wiesn-Bier erwischt. Die Polizei musste mehrere Eltern verständigen, die ihre Sprösslinge abholen mussten.

Am Samstag gegen 20.35 Uhr griffen in der Nähe des U-Bahnhofs Theresienwiese Einsatzkräfte einen 17-jährigen Münchner auf. Der Schüler hatte knapp 1,5 Promille. Bis ihn seine Mutter abholte, wurde er auf der Wiesn-Wache in Gewahrsam genommen.

Im Bereich der Anlieferstraße West (Hügel) waren am ersten Wiesnsonntag mehrere Jugendliche während des Tages aufgefallen. Ein 16-jähriger Gilchinger wurde mit 1,5 Promille dem Jugendamt übergeben, die Mutter musste ihn abholen Ein 16-jähriger Peitinger lehnte erheblich alkoholisiert an einem Bauzaun. Auch er wurde über das Jugendamt den Erziehungsberechtigten übergeben.

An gleicher Örtlichkeit trafen Einsatzkräfte einen 16-jährigen aus Niederbayern mit über 1,6 Promille an. Die Eltern holten ihn im Laufe des Sonntagabend ab. Kaum noch stehen konnte ein 15-jähriger Schüler aus Neuried, den die Polizeibeamten vom Hügel zum Jugendamt brachten. Ein Erziehungsberechtigter holte ihn ab. In einer Toilettenanlage beim Behördenhof fanden Beamte der Festwiesnwache einen volltrunkenen orientierungslosen 16-Jährigen aus Gilching. Er wurde in Gewahrsam genommen und einige Zeit später von seinem Vater abgeholt.

Quelle: oktoberfest.bayern

Zurück zur Übersicht: Bayern

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Ab dem 25.5.2018 gilt die Datenschutzgrundverordnung. Dazu haben wir unser Kommentarsystem geändert. Um kommentieren zu können, müssen Sie sich bei unserem Dienstleister DISQUS anmelden. Sollten Sie zuvor bereits ein Profil bei DISQUS angelegt haben, können Sie dieses weiter verwenden. Nutzer, die sich über den alten Portal-Login angemeldet haben, müssen sich bitte einmalig direkt bei DISQUS neu anmelden.

Live: Top-Artikel unserer Leser