Vier Panzerknacker verurteilt

  • schließen
  • Weitere
    schließen

Landshut - Wegen schweren Bandendiebstahls sind vier Männer am Montag vom Landgericht Landshut zum Teil zu Haftstrafen verurteilt worden. Sie gehören einer Diebesband mit mehreren Personen an.

Zwei 24-Jährige müssen jeweils zwei Jahre und elf Monate ins Gefängnis. Ein 31-Jähriger und ein 37-Jähriger bekamen eine zweijährige Bewährungsstrafe. Die Männer hätten im Jahr 2010 in unterschiedlicher Besetzung mehrere Einbrüche zwischen München und Erding verübt, sagte der Vorsitzende Richter, Theo Ziegler. Dabei ließen sie meist Tresore aus Geschäftsräumen mitgehen und flexten sie später auf.

Sie gehörten zu einer Diebesbande, die aus etwa zehn bis 15 Männern bestehen soll. Die restlichen Panzerknacker stünden in den kommenden Monaten vor Gericht, darunter auch die Köpfe der Bande, sagte Ziegler. “Es ist davon auszugehen, dass das jetzt eher die untere Ebene der Bande war.“ Die zehn bis 15 Männer sollen gemeinsam etwa 340 000 Euro erbeutet haben.

Treffpunkt der Panzerknacker sei eine Kneipe in Erding gewesen. “Dort sind sie immer zusammengekommen, in loser Besetzung, und haben neue Einbrüche verabredet.“ Eine Schlüsselrolle soll der Wirt gespielt haben. Er ist angeklagt, stand aber noch nicht vor Gericht.

dpa

Rubriklistenbild: © dpa

Zurück zur Übersicht: Bayern

  • schließen
  • Weitere
    schließen

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Live: Top-Artikel unserer Leser