Unfall in München sorgt für Aufregung

Bub (4) rennt auf Straße: Fuß unter Autoreifen

+

München - Plötzlich läuft ein kleines Kind zwischen geparkten Fahrzeugen auf die Fahrbahn. Eine 42-Jährige kann nicht mehr rechtzeitig bremsen. Die Familie des Vierjährigen reagiert rabiat.

Am Montag, gegen 18.50 Uhr, war eine 42-jährige Münchnerin mit ihrem Audi auf der Senefelder Straße in der Ludwigsvorstadt unterwegs. Auf Höhe der Hausnummer 14 lief plötzlich unvermittelt ein Vierjähriger zwischen den geparkten Autos auf die Fahrbahn. Die Frau bremste daraufhin stark ab, um einen Zusammenstoß zu vermeiden. Vermutlich kam trotzdem der rechte Fuß des Kindes unter den Vorderreifen.

Unmittelbar danach kamen mehrere Bulgaren aufgebracht zum Auto gelaufen. Unter anderem schlug die Mutter des Vierjährigen mit der Hand auf den Audi ein. Erst der Einsatz starker Polizeikräfte konnte eine weitere Eskalation vermeiden.

Der Vierjährige wurde in ein Krankenhaus gebracht. Dort stellte man bei dem Kind nur leichte Verletzungen fest. Der Audi blieb durch den Unfall unbeschädigt. Ob es durch die Schläge auf das Auto zu Beschädigungen gekommen ist, muss erst noch festgestellt werden.

Pressebericht des Polizeipräsidiums München

Zurück zur Übersicht: Bayern

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Ab dem 25.5.2018 gilt die Datenschutzgrundverordnung. Dazu haben wir unser Kommentarsystem geändert. Um kommentieren zu können, müssen Sie sich bei unserem Dienstleister DISQUS anmelden. Sollten Sie zuvor bereits ein Profil bei DISQUS angelegt haben, können Sie dieses weiter verwenden. Nutzer, die sich über den alten Portal-Login angemeldet haben, müssen sich bitte einmalig direkt bei DISQUS neu anmelden.

Live: Top-Artikel unserer Leser