Volksmusik auf der Landesgartenschau

Rosenheim - Am schönen Wochenende spielte traditionelle Musik auf der WV-Bühne der Landesgartenschau.

Erfreulich viele Besucher fanden sich am Sonntagnachmittag zur Volksmusik auf der Landesgartenschau ein. Kein Wunder „bei diesem Prachtwetter nach endlosen Regentagen“, so Oberbürgermeisterin Gabriele Bauer bei ihrem Grußwort auf der Bühne im Mangfallpark Süd.

Siegi Götze führte zwei kurzweilige Stunden durch das Programm mit den Inntaler Sängern, dem Sulzberger Dreigsang, dem Kieferer Gießenbachklang und den Flintsbacher „Saitenbläsern“. Die Mitwirkenden Gruppen sind auch auf der CD „Halmerl wiag di – Volksmusik aus dem Rosenheimer Land“ zu hören, die Sepp Wieland mit Unterstützung der Brauerei Maxlrain und des Bayerischen Rundfunks zusam-mengestellt hat und die am Rande der Veranstaltung angeboten wurde.

Impressionen der Landesgartenschau

Zu einer Weiteren Veranstaltung dieser Art sind die Besucher der Landesgartenschau und alle Volksmusikfreunde am Samstag, den 7. August von 14 – 16 Uhr eingeladen, bei der der Hamberger Viergsang aus Riedering mit Moritz Demer an der Harfe mitwirken, die Herzog Musi aus Eiselfing, die Samerberger Schwegler und die Waller Tanzlmusi mit Bert Lindauer als Moderator. Eine dritte und letzte Aufführung ist am 26. September vorgesehen mit der Höglinger Stubnmusi, der Rosenheimer Tanzlmusi, den Laubensteiner Bläsern, den Rimstinger Sängern und Martin Wieland als Sprecher.

Zurück zur Übersicht: Bayern

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Live: Top-Artikel unserer Leser