Vorfahrt genommen: Schwerer Unfall

+
Mittels "schonender Rettung" wurde der Fahrer aus seinem Pkw befreit.

Hohenlinden - Kurz hinter Hohenlinden kam es am Donnerstagnachmittag zu einem schweren Verkehrsunfall. Ein Audi nahm einem Hyundai die Vorfahrt.

Zu einem schweren Unfall kam es am Donnerstagnachmittag gegen 14.40 Uhr auf der Straße von Hohenlinden in Richtung Forstern. Der 48-jährige Fahrer eines Audi A4, der aus Richtung Preisendorf kam, wollte die Staatsstraße 2331 überqueren und übersah dabei einen aus Richtung Forstern kommenden Hyundai.

Vorfahrtsunfall nahe Maitenbeth

Der Unfallverursacher aus dem nördlichen Landkreis Ebersberg wurde schwer verletzt und mit dem angeforderten Helikopter ins Klinikum Harlaching geflogen. Der 48-Jährige wurde in seinem Fahrzeug zwar nicht eingeklemmt, trotzdem wurde vermutlich aufgrund seiner schweren Verletzungen eine sogenannte "schonende Rettung" vorgenommen, das heißt, dass das Dach vom Auto montiert und der Fahrer dadurch befreit wurde.

Der aus dem Landkreis Straubing-Bogen stammende Fahrer des Hyundai sowie seine zwei Mitfahrer wurden vom Roten Kreuz ins Krankenhaus nach Eberberg gebracht.

An beiden Fahrzeugen entstand ein Sachschaden von etwa 20.000 Euro.

rr/ Pressemitteilung Polizeiinspektion Erding

Zurück zur Übersicht: Bayern

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Live: Top-Artikel unserer Leser