Jetzt müssen sie Strafe zahlen

Teenies bringen sich für spektakuläres Foto in Lebensgefahr

Sie wollten ein spektakuläres Foto machen. Doch dafür brachten sich vier Teenager nahe des Bahnhofes Würzburg-Zell in Lebensgefahr.

Würzburg - Die Bundespolizei hat in Würzburg vier Jugendliche bei einem lebensgefährlichen Fotoshooting auf den Bahngleisen erwischt. Drei Mädchen und ein Junge hatten sich in der Nähe des Bahnhofes Würzburg-Zell gegenseitig fotografiert. 

Ein Triebfahrzeugführer bemerkte die Jugendlichen und informierte die Beamten. Dass sie sich mit der Aktion in Lebensgefahr gebracht hatten, sei den Teenagern nicht bewusst gewesen, teilte die Bundespolizei am Mittwoch weiter mit.

Die 14- bis 16-Jährigen müssen nun ein Bußgeld von mindestens 25 Euro zahlen. In solchen Fällen sind aber auch bis zu dreistellige Beträge möglich - je nachdem, wie lange der Bahnverkehr wegen der Ermittlungen blockiert ist. Die Bahnstrecke zwischen Würzburg und Karlstadt musste am Montagabend für etwa 15 Minuten gesperrt werden.

dpa

Rubriklistenbild: © dpa (Symbolbild)

Zurück zur Übersicht: Bayern

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Ab dem 25.5.2018 gilt die Datenschutzgrundverordnung. Dazu haben wir unser Kommentarsystem geändert. Um kommentieren zu können, müssen Sie sich bei unserem Dienstleister DISQUS anmelden. Sollten Sie zuvor bereits ein Profil bei DISQUS angelegt haben, können Sie dieses weiter verwenden. Nutzer, die sich über den alten Portal-Login angemeldet haben, müssen sich bitte einmalig direkt bei DISQUS neu anmelden.

Live: Top-Artikel unserer Leser