Vorfall mit Wildernde Hunden in Oberpframmern

Wildernde Hunde im Landkreis Ebersberg unterwegs - Rehgeiß schwer verletzt in Wiese aufgefunden

Am Montag, den 18. Januar, kam es zu einem Vorfall, bei dem wildernde Hunde ein Rehgeiß schwer verletzt haben. Die Polizei sucht jetzt nach Hinweisen zu den Hunden.

Die Pressemeldung im Wortlaut:

Der Polizeiinspektion Ebersberg wurde am Freitag, 22. Januar mitgeteilt, dass es im Bereich Oberpframmern zu einem Vorfall mit wildernden Hunden gekommen war. Bereits am Montag, 18. Januar, wurde gegen 11.30 Uhr durch eine Anwohnerin eine in einer Wiese liegende, noch lebende Rehgeiß festgestellt. Der verständigte Jäger musste das durch wildernde Hunde schwer verletzte Tier erlegen. Hinweise auf den/die Hunde erbittet die Polizeiinspektion Ebersberg unter der Tel. Nr. 08092/8268-0.

Wie der zuständige Jäger berichtete, häufen sich Vorfälle dieser Art. Sie appellieren an die Vernunft der Hundehalter, diese auch auf freien Flächen an die Leine zu nehmen.

Die Pressemeldung der Polizeiinspektion Ebersberg

Rubriklistenbild: © picture alliance/dpa

Kommentare