Privatflieger störten Löscharbeiten

"Feuer aus" - Drei Fußballfelder großer Brand bei Geretsried gelöscht

Geretsried - Im Bereich der Isarauen ist ein Waldbrand ausgebrochen. Die Feuerwehr ist vor Ort, hat den Brand zwischenzeitlich unter Kontrolle.

Update, 15.35 Uhr: Brand unter Kontrolle

Wie das Polizeipräsidium Oberbayern in einer erneuten Pressemitteilung nun mitteilt, wurde soeben von der Einsatzleitung der Feuerwehr gemeldet: „Feuer aus“. Es gibt lediglich noch eine leichte Rauchentwicklung. Der Einsatzstab von Feuerwehr und Polizei vor Ort bespricht jetzt die Lage und das weitere Vorgehen.

Update, 15 Uhr: Pressemeldung der Polizei

Ein Großaufgebot an Feuerwehrkräften ist derzeit zur Brandbekämpfung bei Geretsried im Einsatz. Der Brandort ist Höhe Burgstall (südöstlich von Wolfratshausen, etwa auf halber Strecke zwischen Wolfratshausen und Geretsried) gelegen, zwischen Isar und Staatsstraße 2073. Die Brandfläche beträgt etwa zwei bis drei Fußballfelder. 

Neben den vielen Freiwilligen Kräften sind auch zwei Hubschrauber der Landespolizei (Edelweiß) und zwei der Bundespolizei im Einsatz. Diese nehmen in der Nähe Wasser auf, Angehörige der Wasserwacht schützen die Entnahmestellen.

Privatflugzeuge stören Löscharbeiten

Piloten von Privatflugzeugen durchquerten in den vergangenen Minuten den Luftraum über der Brandörtlichkeit, es könnte zu Störungen im Flugbetrieb bei den Löscharbeiten kommen. Die Einsatzkräfte bitten davon Abstand zu nehmen.

Die Staatsstraße 2073 wird absehbar für längere Zeit gesperrt bleiben.

Pressemeldung Polizeipräsidium Oberbayern Süd

Update, 14.30 Uhr

Wie unser Partnerportal tz.de berichtet, war der "Erstschlag gegen die Flammen" laut der Feuerwehr erfolgreich.

Erstmeldung, 13.50 Uhr

Ein Kranfahrer in Geretsried hat gegen 12.20 Uhr von seiner erhöhten Position aus Rauch im Bereich der Isarauen wahrgenommen. Wahrscheinlich brennt dort die Vegetation in noch nicht geklärtem Ausmaß. Feuerwehren der Umgebung sind teilweise schon vor Ort, ziehen derzeit weitere Kräfte nach und versuchen das Ausmaß festzustellen. Wie den Verkehrsmeldungen zu entnehmen ist, wurden Straßen für den Einsatz gesperrt, speziell die Staatsstraße 2073 zwischen Puppling und Ascholding.

Pressemeldung Polizeipräsidium Oberbayern Süd

Rubriklistenbild: © dpa

Zurück zur Übersicht: Bayern

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Live: Top-Artikel unserer Leser