Waldbrand am Sylvenstein-Stausee weitgehend gelöscht

Lenggries - Der tagelange Kampf der Feuerwehr gegen den Waldbrand scheint vorüber zu sein

Vier Tage nach Ausbruch des Waldbrandes bei Lenggries (Landkreis Bad-Tölz-Wolfratshausen) sind die Löscharbeiten erfolgreich abgeschlossen worden. Zwar wurden am Donnerstag im mittleren Bereich des teils unzugänglichen Schutzwaldes noch mehrere Glutnester vom Boden und aus der Luft bekämpft. Doch sei die Gefahr weitgehend gebannt, sagte Alexander Bauer vom Landratsamt in Bad Tölz. 120 Helfer von Feuerwehr und Bergwacht waren im Einsatz .

So kämpften die Einsatzkräfte gegen die Flammen

Waldbrand am Seeberg

Der Brand war am Sonntagnachmittag ausgebrochen und hatte sich auf eine Fläche von 14 Hektar ausgedehnt. Als Brandursache gilt die anhaltende Trockenheit. Dennoch ermittelt die Kripo, ob auch fahrlässige oder gar vorsätzliche Brandstiftung infrage kommt. Die materielle und ökologische Schadenshöhe ist ebenfalls noch unklar.

dpa

Zurück zur Übersicht: Bayern

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Ab dem 25.5.2018 gilt die Datenschutzgrundverordnung. Dazu haben wir unser Kommentarsystem geändert. Um kommentieren zu können, müssen Sie sich bei unserem Dienstleister DISQUS anmelden. Sollten Sie zuvor bereits ein Profil bei DISQUS angelegt haben, können Sie dieses weiter verwenden. Nutzer, die sich über den alten Portal-Login angemeldet haben, müssen sich bitte einmalig direkt bei DISQUS neu anmelden.

Live: Top-Artikel unserer Leser