Waldbrandgefahr in Bayern

Würzburg - Die Gefahr von Waldbränden in Bayern steigt. Im Raum Würzburg gibt es ab Freitag schon die ersten Beobachtungsflüge. Die Regierung von Unterfranken warnt Raucher.

Mit Hitze und Trockenheit steigt auch die Waldbrandgefahr. Von diesem Freitag (2. Juli) an werden die Gebiete am bayerischen Untermain, im Spessart und um Würzburg daher von der Luft aus beobachtet, wie die Regierung von Unterfranken am Mittwoch in Würzburg mitteilte. In den Nachmittagsstunden sollen die Flugzeuge den Regierungsbezirk überfliegen. Die Piloten starten bei der Westroute alternativ von den Flugplätzen Mainbullau oder Hettstadt. Bei der Ostroute werden die Flugplätze Haßfurt und Bad Kissingen genutzt. Spaziergänger sollten auf keinen Fall im Wald rauchen, warnte die Behörde.

dpa

Rubriklistenbild: © dpa

Zurück zur Übersicht: Bayern

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Live: Top-Artikel unserer Leser