In Waldkraiburg 

Grundschüler erfindet Überfall durch Maskierte

  • schließen
  • Weitere
    schließen
  • schließen

Waldkraiburg - Die Polizei wurde am Freitagmorgen des 16. Dezembers zu einem Einsatz an der Grundschule gerufen. Ein Grundschüler behauptete, von mehreren Maskierten zusammengeschlagen worden zu sein:

Gegen 8.30 Uhr kamen die Beamten an der Schule an der Dieselstraße an. Ein Grundschüler sei laut Aussage einer Mutter, die ihr Kind zur Schule gebracht hatte, von Maskierten zusammengeschlagen worden sein. Durch diesen Leser-Hinweis wurde die Redaktion auf den Polizeieinsatz in Waldkraiburg aufmerksam. 

Auf Nachfrage von innsalzach24.de bestätigt die Polizei Waldkraiburg sowohl den Einsatz mit zwei Streifenwagen als auch die Geschichte an sich - jedoch mit dem feinen Unterschied, dass der Junge den Überfall nur erfunden habe. 

Wie sich bei der Vernehmung des Grundschülers herausstellte, sei dieser auf dem Weg zur Schule auf einer Stange balanciert. Er verlor dabei wohl das Gleichgewicht und stürzte auf den Draht eines Maschendrahtzauns. Dabei zog er sich Schnittverletzungen an der Hand zu. Weil ihm der Vorfall scheinbar zu unspektakulär erschien, erzählte der Junge, er sei auf dem Schulweg von Maskierten zusammengeschlagen worden. 

Die Polizei entlarvte den "Schwindler" jedoch relativ schnell und konnte die Situation somit aufklären. 

Leserreporter:

Dieser Artikel wäre ohne die Hinweise unserer Leser nicht erschienen! Werden auch Sie Leserreporter und informieren Sie uns über Geschehnisse in unserer Region. Nutzen Sie hierfür die Leserreporter-Funktion unserer App, diese gibt es für Android und Apple-Geräte, oder schicken Sie uns über unsere Facebook-Seite eine persönliche Nachricht. Helfen auch Sie mit, unser News-Portal noch aktueller und abwechslungsreicher zu gestalten – besten Dank!

mb

Quelle: innsalzach24.de

Rubriklistenbild: © dpa

Zurück zur Übersicht: Bayern

  • schließen
  • Weitere
    schließen

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Live: Top-Artikel unserer Leser