Die Polizei weist auf die richtigen Reifen zur Schneezeit hin

Autofahrern mit Sommerreifen drohen ab nächster Woche Bußgelder 

Waldkraiburg - Die Polizei weist darauf hin, dass zur Winterzeit die Autos auf Autoreifen umzurüsten sind. Sollte bei ein Autofahrer in Zukunft noch mit Sommerreifen erwischt werden, drohen auch Bußgelder.

Polizeimeldung im Wortlaut:

Polizei empfiehlt 4 Millimeter Profiltiefe

Der Wetterbericht meldet erste Schneefälle bis in die Tallagen. Wer jetzt nicht auf Winterreifen umgerüstet hat, darf nicht länger warten! Eine ausreichende Profiltiefe versteht sich dabei von selbst. Das gesetzliche Mindestprofil für Autoreifen beträgt zwar 1,6 Millimeter, die Empfehlung lautet jedoch, vier Millimeter Profiltiefe nicht zu unterschreiten, denn: Mehr Profil bedeutet auch mehr Sicherheit. 

Es droht Bußgeld bei falscher Bereifung im Winter

Bei Temperaturen unter 7 Grad Celsius bieten Winterreifen wegen spezieller Gummimischungen eine deutlich bessere Haftung als Sommerreifen. Die korrekte Bereifung erkennen Sie anhand der Symbole M+S, Schneeflocke oder das Alpine-Symbol mit den Bergspitzen. Wer bei winterlichen Straßenverhältnissen mit Sommerreifen kontrolliert wird, muss mit Fahrtuntersagung und erheblichem Bußgeld rechnen.

Polizei Waldkraiburg wird ab nächster Woche auch Bereifung kontrollieren

Die Polizei Waldkraiburg wünscht allen Verkehrsteilnehmer, dass Sie stets sicher, unfallfrei und gesund an ihr Ziel kommen. Zur Erhöhung der Verkehrssicherheit werden die Polizeibeamten in den kommenden Wochen bei Kontrollen auch ein Augenmerk auf die Wintertauglichkeit der Fahrzeuge legen.

Polizeiinspektion Waldkraiburg

Rubriklistenbild: © dpa (Symbolbild)

Zurück zur Übersicht: Bayern

Kommentare

Live: Top-Artikel unserer Leser

MEHR AUS DEM RESSORT