Ex-Miss Waldkraiburg auf der Wiesn

Miss Waldkraiburg 2007: So kam sie in den Playboy

  • schließen
  • Weitere
    schließen
+
Denise Cotte bei der Wahl der Miss Waldkraiburg 2007
  • schließen

Waldkraiburg - Denise Cotte aus Mühldorf ist das neue Wiesn-Playmate. Wie die Miss Waldkraiburg 2007 zu dem ungewöhnlichsten Ferienjob ihres Lebens kam:

Denise Cotte sieht ihren Job als Wiesn-Playmate ganz pragmatisch: Die Mühldorferin, die sich gerade bei der IHK weiterbildet, hatte Sommerferien und Zeit für einen Job. "Die einen oder anderen tragen Zeitungen aus und ich habe das Glück, dass ich so einen tollen Job bekommen habe", erzählt Denise im Gespräch mit unserer Redaktion. Die 24-Jährige ist in der Region seit Jahren eine Bekanntheit, 2007 gewann sie den Titel der Miss Waldkraiburg. Demnächst dürfte sie in ganz Deutschland einen Namen haben. Wie bereits berichtet, wird Denise als Wiesn-Playmate den Playboy auf dem Münchner Oktoberfest repräsentieren.

Seriosität des Playboy überzeugte Denise

Bis sich die Mühldorferin überhaupt beim Playboy beworben hat, war es ein weiter Weg. Ihr Fotograf habe ihr empfohlen sich zu bewerben, sie habe schließlich die Ausstrahlung und die Figur, erinnert sich Denise. Trotzdem war die 24-Jährige skeptisch: "Ich hab vorher noch nie Aktshootings gehabt, weil ich ein bisschen scheu bin in dieser Hinsicht." Letztlich hat aber der gute Ruf des Playboy die Mühldorferin überzeugt. "Man redet ja nicht von irgendeiner anderen Zeitschrift, sondern vom Playboy, der in Deutschland bekannt ist und gut bezahlt." Außerdem seien schon viele Promis im Playboy zu sehen gewesen.

Nach Denise' Bewerbung ging dann alles ganz schnell. Für den Playboy war die 24-Jährige offenbar die Wunschkandidatin. Aus der Region sollte das Wiesn-Playmate kommen, Bayrisch sollte die Dame sprechen und einen Bezug zur Wiesn sollte sie freilich auch haben - alles Kriterien, die Denise erfüllt. "Wenn nicht jetzt, wann dann?", habe sie sich gedacht - und dem Playboy zugesagt. Bei ihrer Entscheidung war auch der finanzielle Aspekt nicht unwesentlich. "Es ist unter anderem sehr gut bezahlt, auch die darauffolgenden Jobs." So wird Denise als Wiesn-Playmate bei RTL, RTL II und dem Turmspringen von ProSieben auftreten. Im November wartet dann das große Shooting zur Wahl des Playmates des Jahres auf Denise. "Das ist natürlich ein Titel, wo es noch mehr Geld und natürlich noch mehr Aufträge gibt."

Modelkarriere? Denise lässt sich überraschen

Danach ist aber definitiv Schluss mit Aufnahmen im erotischen Bereich, das steht für Denise fest. Weitere Jobs als Model schließt die Mühldorferin aber nicht aus. "Ich lasse mich überraschen, was auf mich zukommt", so die 24-Jährige. Große Hoffnungen auf eine Karriere als Model hat Denise zwar nicht, doch eines sei klar: "Wenn einem so etwas zuflattert, dann will man das ergreifen." Viele ehemalige Wiesn-Playmates seien heute Moderatorin oder Model, erzählt Denise.

Beruflich steht die Mühldorferin ungeachtet ihrer gelegentlichen Einsätze als Model mit beiden Beinen auf dem Boden. Nach der Wahl zur Miss Waldkraiburg 2007 absolvierte Denise eine Ausbildung zur Bankkauffrau, arbeitete danach vier Jahre lang in einer Bank. Aktuell lässt sich die 24-Jährige an der IHK zur Wirtschaftsfachwirtin weiterbilden. Im November wären eigentlich Prüfungen, wegen ihres Engagements beim Playboy wird Denise diese aber wohl um ein paar Monate verschieben. Die Regularien der IHK lassen das zu - und die Mühldorferin möchte sich unbedingt vernünftig auf die Prüfungen vorbereiten.

Denise Cotte als Miss Waldkraiburg 2007:

Wiesn-Playmate als Miss Waldkraiburg 2007

"Ich habe die Stadt Waldkraiburg sehr gemocht"

Auf ihre Zeit als Miss Waldkraiburg blickt Denise mit positiven Gefühlen zurück. "Es war eine schöne Zeit und ich habe viele Erfahrungen gemacht", erzählt die 24-Jährige. "Ich habe die Stadt Waldkraiburg sehr gemocht, vor allem Siegfried Klika als Bürgermeister." Außerdem sei sie durch die Wahl zur Miss Waldkraiburg selbstbewusster geworden, habe viele Kontakte knüpfen können, auch zu Fotografen.

Nebenbei gemodelt hat Denise aber eigentlich immer schon. Zunächst als Teenager für die Boutiquen ihres Onkels, später dann einige Zeit lang für eine Agentur in München und schließlich als Miss Waldkraiburg. Mit Beginn ihrer Ausbildung mussten sich die Modeljobs dann hinten anstellen. Ihre Ausbildung sei ihr einfach wichtiger gewesen, erzählt Denise. Dies gilt für die 24-Jährige auch heute noch: Als Model möchte sie schauen, was dank ihrer Arbeit als Wiesn-Playmate auf sie zukommt - ihre Weiterbildung bei der IHK will sie aber auf alle Fälle erfolgreich abschließen.

Quelle: innsalzach24.de

Zurück zur Übersicht: Bayern

  • schließen
  • Weitere
    schließen

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Live: Top-Artikel unserer Leser