Jim Fish - Von einem Hobby zum Beruf

Waldkraiburg - Über 1,5 Millionen Angler gibt es in Deutschland. Mit seinem Online-Angelshop Jimfish.de setzt der Waldkraiburger Michael Luber auf modernen Internet-Vertrieb.

Michael Luber aus Waldkraiburg, Gründer des Online-Angelshops Jimfish.de

Seit Februar 2012 vertreiben der Waldkraiburger Michael Luber und sein Mitgründer Philipp Noack Angelruten, Angelrollen und Angelzubehör ausschließlich über das Internet. Auf die Idee zum Online Angelshop Jimfish.de sind die Wahl-Berliner schon bei ihrer ersten Begegnung gekommen. Es stellte sich heraus, dass die beiden nicht nur die Leidenschaft für Internet-Geschäftsmodelle, sondern auch für das Angeln teilen. Sie waren sich schnell einig, dass es für dieses Hobby, einem der beliebtesten der Deutschen, noch keinen Angelshop gab, der alle Vorzüge des Internethandels voll ausnutzt. Dazu gehören neben aussagekräftigen Produktbildern und Produktbeschreibungen vor allem ein schneller, sicherer Versand und das Anbieten der gängigen Bezahlmethoden.

Genauso wichtig ist es laut Michael Luber, dass den Anglern eine intuitive und übersichtliche Navigation geboten wird: „ Mit einem Sortiment von mehreren tausend Produkten, davon alleine über 3000 Köder, ist es wichtig, dass der Besucher auf Anhieb findet, wonach er sucht. Für jemanden der nicht angelt, ist es kaum vorstellbar, was für es für eine riesige Produktvielfalt im Angelbereich gibt.“ Sie reicht von A wie Angelsets über P wie Posen bis zu Z wie Zangen. Auch Gummifische in allen möglichen Farben und Formen gibt es bei Jimfish.de. Ein so großes Sortiment ist auch notwendig: „Wir Angler sind sehr passioniert, wenn es um unser Hobby geht. Je nachdem, welchen Fisch man fangen möchte oder wo man angelt, gibt es spezielle Ruten, Rollen oder Schnüre. Das gilt auch für Angelbekleidung, Köder oder Zubehör.“ Seit der Gründung können Michael Luber und Philipp Noack positiv auf die letzten Monate zurückblicken. „Wir optimieren unser Sortiment und unseren Shop ständig weiter, damit Angler die auf der Suche nach neuem Angelzubehör sind, alles bei uns finden. Nach der Bestellung erhalten viele Kunden ihre Ware bereits innerhalb von einem Tag und kaufen daher immer wieder gerne bei uns ein.“

Die Selbständigkeit hat auch ihre Schattenseiten: Das Hobby ist nun Beruf und bleibt daher etwas auf der Strecke. Alle zwei Monate besucht Michael dennoch Freunde und Familie zu Hause, auch um an den Hausgewässern Inn und Isen angeln zu gehen. „Viele Berliner beneiden die Bayern wegen unserer tollen Fließgewässer zum Forellenangeln. Selbst im Berliner Umland und Brandenburg gibt es kaum so schöne Forellenstrecken wie bei uns“, verrät der Jim Fish-Gründer Luber.

(re)

Quelle: innsalzach24.de

Rubriklistenbild: © picture alliance / dpa

Zurück zur Übersicht: Bayern

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Live: Top-Artikel unserer Leser