Streiks im öffentlichen Dienst

Jetzt streikt auch Niederbayern

+
Vier Strassenmeistereien haben am Mittwochmorgen in Niederbayern vorübergehend gestreikt.

Deggendorf/München - Die Gewerkschaft verdi hat ihre Warnstreiks in Bayern ausgeweitet: Am Mittwoch legten Straßenmeistereien in Niederbayern ihre Arbeit nieder.

Die Gewerkschaft Verdi hat ihre Warnstreiks im öffentlichen Dienst Bayerns fortgesetzt. Am Mittwoch legten Mitarbeiter von vier Straßenmeistereien in Niederbayern vorübergehend die Arbeit nieder, wie Verdi-Sprecher Hans Sterr in München sagte. 50 Beschäftigte hätten sich am Ausstand beteiligt. Verkehrsbehinderungen seien keine gemeldet worden. Höhepunkt der Aktion soll an diesem Donnerstag (21. Februar) sein. Bei den Tarifverhandlungen geht es um die Gehälter von etwa 112 000 Angestellten in Bayerns öffentlichem Dienst.

dpa

Zurück zur Übersicht: Bayern

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Ab dem 25.5.2018 gilt die Datenschutzgrundverordnung. Dazu haben wir unser Kommentarsystem geändert. Um kommentieren zu können, müssen Sie sich bei unserem Dienstleister DISQUS anmelden. Sollten Sie zuvor bereits ein Profil bei DISQUS angelegt haben, können Sie dieses weiter verwenden. Nutzer, die sich über den alten Portal-Login angemeldet haben, müssen sich bitte einmalig direkt bei DISQUS neu anmelden.

Live: Top-Artikel unserer Leser