Unwetterwarnung aufgehoben!

  • schließen
  • Weitere
    schließen
+
Hagel in Kolbermoor.

Landkreis - Die Unwetterwarnung des Deutschen Wetterdienstes wurde zunächst für die Landkreise Rosenheim und Mühldorf aufgehoben. Für Traunstein konnte kurz vor Mitternacht Entwarnung vermeldet werden.

Der DWD hat seine Warnungen vor Sturmböen und Starkregen für die Landkreise Rosenheim und Mühldorf gegen 21:25 Uhr aufgehoben. Für das Gebiet um Traunstein wurde die Warnung zunächst noch einmal bis 24:00 Uhr verlängert. Die Aufhebung hierfür kam dann kurz vor Mitternacht. Größere Schäden scheint es - Stand: Mittwoch, kurz vor Mitternacht - in keinem der betroffenen Gebiete gegeben zu haben.

Service:

Stadt und Landkreis Rosenheim:

Einzelne Gewitter, dabei örtlich um 25 Liter pro Quadratmeter in kurzer Zeit, Böen um 90 km/h um Südwest und Hagel um 3 cm Korndurchmesser.

Die Warnung ist gültig am Mittwoch, 24. August, 18:15 Uhr bis 20:30 Uhr.

Um 20:28 Uhr hat der DWD den Warnungszeitraum bis auf 21:30 Uhr verlängert. Um 21:25 Uhr wurde die Warnung aufgehoben.

Landkreis Traunstein:

Einzelne Gewitter, dabei örtlich mehr als 25 Liter pro Quadratmeter in kurzer Zeit, Böen um 90 km/h um Südwest und Hagel mit Korndurchmesser um 3 cm.

Die Warnung ist gültig am Mittwoch, 24. August, 19:20 Uhr bis 21:30 Uhr.

Für den Bereich Traunstein wurde die Warnung um 21:15 Uhr bis auf 22:30 Uhr verlängert. Gegen 22:20 Uhr wurde die Warnung zunächst nochmals bis 24 Uhr verlängert. Die Warnung wurde dann um kurz vor Mitternacht aufgehoben.

Landkreis Mühldorf:

Einzelne Gewitter, dabei örtlich mehr als 25 Liter pro Quadratmeter in kurzer Zeit, Böen um 90 km/h um Südwest und Hagel mit Korndurchmesser um 3 cm.

Die Warnung ist gültig am Mittwoch, 24. August, 19:45 Uhr bis 21:30 Uhr.

Wegen des aufziehenden Unwetters musste auch die Suche nach der angeblich im Innkanal vermissten Person gegen 19:45 Uhr abgebrochen werden.

Für den Landkreis Mühldorf wurde die Warnung gegen 21:15 Uhr durch den DWD aufgehoben.

ACHTUNG! Hinweis auf mögliche Gefahren:

Bei Blitzschlag besteht Lebensgefahr! Vereinzelt können Bäume entwurzelt und Dächer beschädigt werden. Achten Sie auf herabstürzende Äste, Dachziegel oder Gegenstände. Überflutungen von Kellern und Straßen sowie örtliche Überschwemmungen an Bächen und kleineren Flüssen sind möglich (Details: www.hochwasserzentralen.de). Es können Erdrutsche auftreten. Schließen Sie alle Fenster und Türen! Sichern Sie Gegenstände im Freien! Halten Sie Abstand von Gebäuden, Bäumen, Gerüsten und Hochspannungsleitungen! Vermeiden Sie möglichst den Aufenthalt im Freien!

DWD/red

Zurück zur Übersicht: Bayern

  • schließen
  • Weitere
    schließen

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Live: Top-Artikel unserer Leser