Augsburg

Wasserspur überführt Fischdieb

Augsburg - Vier Fische hat ein Mann in Augsburg am Dienstag mit bloßen Händen aus einem Bach gefangen. Aufgeflogen ist der Dieb letztlich wegen einiger Wassertropfen.

Bei seinem "Fischzug" wurde der 44-jährige zufällig von mehreren Mitgliedern eines Fischereivereins beobachtet, wie die Polizei mitteilte. Als die Fischer den Dieb ansprachen, flüchtete er. Seine Beute: ein Spiegelkarpfen, zwei Aitel und ein Wels in einer Plastiktüte. Die Fischer verfolgten den 44-Jährigen, verloren jedoch vor einem Wohnhaus dessen Spur. Polizisten entdeckten schließlich Wassertropfen, die durch das Treppenhaus direkt zur Wohnung des Gesuchten führten. Dort konnten sie die in der Badewanne schwimmenden Fische sicherstellen.

dpa

Rubriklistenbild: © dpa

Zurück zur Übersicht: Bayern

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Ab dem 25.5.2018 gilt die Datenschutzgrundverordnung. Dazu haben wir unser Kommentarsystem geändert. Um kommentieren zu können, müssen Sie sich bei unserem Dienstleister DISQUS anmelden. Sollten Sie zuvor bereits ein Profil bei DISQUS angelegt haben, können Sie dieses weiter verwenden. Nutzer, die sich über den alten Portal-Login angemeldet haben, müssen sich bitte einmalig direkt bei DISQUS neu anmelden.

Live: Top-Artikel unserer Leser