Nach Bibber-Februar: Bauern kriegen Hilfe

München - Der Februar war eiskalt - zu kalt für viele Bauern. Sie können jetzt auf finanzielle Hilfe hoffen.

Bauern mit Ernteausfällen wegen der eisigen Kälte im Februar können nun zinsgünstige Darlehen mit einem Volumen von 10 000 bis 100 000 Euro beantragen. Die Kredite laufen über vier Jahre, das erste davon ist tilgungsfrei, wie Landwirtschaftsminister Helmut Brunner (CSU) mitteilte. Das Angebot läuft noch bis zum 13. Juli. Die Staatsregierung erfüllt damit eine bereits im April zugesagte Hilfe. Der ungewöhnlich harte Frost und die fehlende Schneedecke im Februar hatten in der bayerischen Landwirtschaft Schäden in Höhe von 35 bis 40 Millionen Euro verursacht. Besonders betroffen waren Ackerbaubetriebe in Unterfranken.

dpa

Zurück zur Übersicht: Bayern

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Ab dem 25.5.2018 gilt die Datenschutzgrundverordnung. Dazu haben wir unser Kommentarsystem geändert. Um kommentieren zu können, müssen Sie sich bei unserem Dienstleister DISQUS anmelden. Sollten Sie zuvor bereits ein Profil bei DISQUS angelegt haben, können Sie dieses weiter verwenden. Nutzer, die sich über den alten Portal-Login angemeldet haben, müssen sich bitte einmalig direkt bei DISQUS neu anmelden.

Live: Top-Artikel unserer Leser