Er flüchtete, als die Gerichtsvollzieherin kam

Wegen 900 Euro: Mann stellt sich bei Festnahme tot

Gemünden - Er wollte weder seine Schulden bezahlen noch den Haftbefehl akzeptieren: Eine Gerichtsvollzieherin und ein Polizist haben es im Main-Spessart-Kreis mit einem äußerst uneinsichtigen 59-Jährigen zu tun bekommen.

Die Gerichtsvollzieherin wollte bei dem Mann im Raum Gemünden am Mittwoch eine offene Forderung über 900 Euro kassieren. Weil gegen ihn auch ein Haftbefehl vorlag, hatte sie einen Polizeibeamten zur Unterstützung angefordert. Als der Kommissar den Mann festnehmen wollte, wehrte sich dieser massiv, riss sich los und flüchtete, wurde aber schließlich überwältigt - und stellte sich tot. Der Polizist erlitt eine Platzwunde am Kinn, die im Krankenhaus genäht werden musste, und ist dienstunfähig. Auf den 59-Jährigen kommt jetzt eine Anzeige wegen Körperverletzung und Widerstands gegen Vollstreckungsbeamte zu.

dpa

Rubriklistenbild: © dpa

Zurück zur Übersicht: Bayern

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Ab dem 25.5.2018 gilt die Datenschutzgrundverordnung. Dazu haben wir unser Kommentarsystem geändert. Um kommentieren zu können, müssen Sie sich bei unserem Dienstleister DISQUS anmelden. Sollten Sie zuvor bereits ein Profil bei DISQUS angelegt haben, können Sie dieses weiter verwenden. Nutzer, die sich über den alten Portal-Login angemeldet haben, müssen sich bitte einmalig direkt bei DISQUS neu anmelden.

Live: Top-Artikel unserer Leser