Bitte deaktivieren Sie Ihren Ad-Blocker

Für die Finanzierung unseres journalistischen Angebots sind wir auf die Anzeigen unserer Werbepartner angewiesen.

Klicken Sie oben rechts in Ihren Browser auf den Button Ihres Ad-Blockers und deaktivieren Sie die Werbeblockierung für . Danach können Sie gratis weiterlesen.

Lesen Sie wie gewohnt mit aktiviertem Ad-Blocker auf
  • Jetzt für nur 0,99€ im ersten Monat testen
  • Unbegrenzter Zugang zu allen Berichten und Exklusiv-Artikeln
  • Lesen Sie nahezu werbefrei mit aktiviertem Ad-Blocker
  • Jederzeit kündbar

Sie haben das Produkt bereits gekauft und sehen dieses Banner trotzdem? Bitte aktualisieren Sie die Seite oder loggen sich aus und wieder ein.

Drei Verletzte bei Vorfall in Bayern

Frau (65) nach Degen-Attacke in Psychatrie - Heldenhafte Passanten überwältigen Angreiferin

Gewalttat in Weiden
+
Beamte der Spurensicherung arbeiten in der Innenstadt von Weiden/Oberpfalz. Eine Frau hatte im Stadtzentrum mehrere Menschen verletzt. Polizisten hätten die Frau festgenommen, teilten die Ermittler mit. 

Weiden/Oberpfalz - Eine Frau hat am Dienstag (23. August) mehrere Menschen im Stadtzentrum von Weiden in der Oberpfalz verletzt.

Update, 16.15 Uhr - Verdächtige nach Degen-Angriff auf Passanten in Psychiatrie

Nach einer Attacke mit einem 90 Zentimeter langen Degen in Weiden in der Oberpfalz ist eine 65 Jahre alte Frau in einer psychiatrischen Klinik untergebracht worden. Sie ist verdächtig, am Dienstagmittag unvermittelt drei Männer angegriffen zu haben. Der Vorwurf lautet versuchter Mord in Tateinheit mit gefährlicher Körperverletzung sowie Verstoß gegen das Waffengesetz, wie die Polizei am Mittwoch mitteilte. Es bestehe der Verdacht einer psychiatrischen Erkrankung.

Die angegriffenen Männer sind 46, 58 und 61 Jahre alt. Der 61-Jährige habe eine Schnittverletzung am Arm erlitten, die operiert werden musste. Er befand sich am Mittwoch noch in einer Klinik. Der 46-Jährige sei wegen einer oberflächlichen Schnittverletzung im Krankenhaus ambulant versorgt worden, teilte die Polizei mit. Der 58-Jährige sei körperlich unversehrt geblieben.

Ein 23 Jahre alter Mitarbeiter einer Restaurants war den drei Männern zur Hilfe geeilt. Gemeinsam überwältigten sie laut Polizei die Angreiferin. Im Auto der Frau, einer deutschen Staatsangehörigen, entdeckten Beamte später zwei Macheten, eine Axt und mehrere Messer.

Die Tatverdächtige soll bereits am Montag in Vohenstrauß (Landkreis Neustadt an der Waldnaab) versucht haben, einen 63 Jahre alten Mann zu verletzen - möglicherweise mit dem in Weiden verwendeten Degen.

Update, 24. August, 8.47 Uhr - Verdächtige Ermittlungsrichter vorgeführt

Nach dem Angriff mit einem schwertähnlichen Gegenstand auf Passanten in Weiden in der Oberpfalz soll die Verdächtige am Mittwoch vor einen Ermittlungsrichter kommen. Voraussichtlich am Nachmittag werden die Ermittler dann weitere Erkenntnisse zu der Tat bekanntgeben, wie ein Polizeisprecher sagte. Die Frau soll am Dienstag auf mehrere Menschen in der Innenstadt losgegangen sein. Drei Menschen wurden verletzt. Davon mussten zwei im Krankenhaus behandelt werden. Die Hintergründe der Tat waren zunächst nicht bekannt.

Update, 24. August, 15.41 Uhr - Frau (65) verletzt drei Personen

Die Pressemeldung im Wortlaut:

Nach den bisherigen Ermittlungen verletzte eine 65-jährige Frau aus dem östlichen Landkreis Neustadt a.d.Waldnaab mit einem schwertähnlichem Gegenstand drei Personen. Zwei dieser Personen, ein 46-jähriger und ein 61-jähriger Mann, mussten im Krankenhaus ärztlich versorgt werden. Einer davon konnte dieses bereits wieder verlassen. Nach derzeitigem Stand befindet sich keine Person in Lebensgefahr. Die Tatverdächtige konnte durch Passanten vor Ort bis zum Eintreffen der ersten Polizeistreife festgehalten werden und befindet sich aktuell in Polizeigewahrsam.

Die weiteren Ermittlungen werden durch die Kriminalpolizeiinspektion Weiden in enger Abstimmung mit der Staatsanwaltschaft Weiden geführt.

Zeugen werden gebeten, sich mit der Kriminalpolizeiinspektion Weiden i.d. OPf unter Telefon 0961/401-2222 oder jeder anderen Polizeidienststelle in Verbindung zu setzen. Die Polizei bittet, keine Videos oder Bilder in den sozialen Netzwerken zu veröffentlichen, sondern diese der Polizei für die Ermittlungen zur Verfügung zu stellen.

Pressemeldung Polizeipräsidium Oberpfalz

Update, 13.50 Uhr - Offenbar drei Menschen verletzt

Insgesamt wurde drei Menschen verletzt, zwei davon wurden in Krankenhäuser gebracht, wie ein Polizeisprecher am Dienstag in Regensburg sagte. Ein Mensch wurde leicht verletzt. Nach ersten Erkenntnissen bestand in keinem Fall Lebensgefahr.

Erstmeldung, 13.16 Uhr

Die Frau sei von der Polizei festgenommen worden, so die Ermittler. Es bestehe keine Gefahr für die Bervölkerung mehr. Mehrere Verletzte würden derzeit vom Rettungsdienst behandelt werden.  Über die Schwere der Verletzungen war zunächst nichts bekannt.

Nach Angaben von Zeugen gegenüber der Polizei habe die Frau mehrere Menschen mit einem schwertähnlichen Gegenstand verletzt. Der Polizeieinsatz ist derzeit noch Im Gange, ein Großaufgebot an Beamten ist am Unteren Markt in Weiden vor Ort. Wie viele Menschen verletzt wurden, ist noch nicht klar.

*Weitere Informationen folgen*

fgr/afp

Kommentare