Großeinsatz im Ammergebirge

Seit Freitag vermisst: Wo ist Stefan Baumann?

  • schließen

Weilheim/Oberammergau - Seit Freitagvormittag fehlt von Stefan Baumann aus Weilheim jede Spur. Am Sonntag wurde der Mann als vermisst gemeldet. Seither läuft ein großer Sucheinsatz im Ammergebirge.

Wie unser Partnerportal tz.de berichtet, haben Angehörige das letzte Lebenszeichen von Stefan Baumann am Freitagmorgen gegen 8 Uhr erhalten. Seither ist er nicht mehr erreichbar. Nach der Vermisstenmeldung wurde das Auto des Mannes schließlich in der Nacht auf Montag gegen 2 Uhr auf einem Parkplatz an der Staatsstraße 2060 zwischen Graswang und Linderhof an der Abzweigung Fürstenweg gefunden.

Daraufhin lief ein Großeinsatz der Rettungskräfte an. Am Montag wurde ein großes Gebiet im Bereich Ammergebirge und Ettaler Forst, Elmau, Grieß, Fürstenweg, Kreuzspitze, Kuchelberg und Friederspitze abgesucht.

An der Suchaktion, welche derzeit noch läuft, sind neben mehreren Polizeibeamten der Alpinen Einsatzgruppe samt Alpin- und Maintrailerhunden, die Bergwachten aus Ober- und Unterammergau, Bad Kohlgrub sowie Bad Tölz samt Alpinhunden beteiligt. Zusätzlich werden die Suchkräfte von der Rettungshundestaffel des Roten Kreuzes sowie zwei Hubschraubern (Polizei und SAR) unterstützt. Bis dato verlief die Suche leider ergebnislos.

Die Beschreibung des Vermissten:

48 Jahre alt, etwa 1,70 Meter groß, normale (schlanke) Figur, hat kurzes grau meliertes Haar, keine Brille, keinen Bart. Zur Bekleidung können leider keine Angaben gemacht werden.

Personen, welche den Vermissten gesehen haben oder mit ihm Kontakt hatten, werden gebeten, sich bei der Polizei Oberammergau unter der Telefonnummer 08822 / 945830 zu melden. Hinweise nimmt auch jede andere Polizeidienststelle entgegen.

mw/tz.de

Rubriklistenbild: © fkn/tz.de/dpa (Montage)

Zurück zur Übersicht: Bayern

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Live: Top-Artikel unserer Leser