Geflügelpest in Bayern

Weitere Fälle von Vogelgrippe aufgetreten

Regensburg - In der Umgebung von Regensburg sind zwei weitere Tiere an der Vogelgrippe verendet. Sperrbezirke wurden eingerichtet.

Im Landkreis Regensburg sind weitere Fälle der Geflügelpest aufgetaucht. Bei einer in Pettendorf-Deckelstein entdeckten Wildgans und einem an der Donau bei Pentling verendeten Schwan sei das hochpathogene Virus H5N8 festgestellt worden, teilte das Landratsamt am Donnerstag mit. Das Friedrich-Loeffler-Institut (FLI) in Greifswald habe dies nachgewiesen. Um die jeweiligen Fundstellen wurde ein Sperrbezirk im Umkreis von drei Kilometern eingerichtet. Es gilt strikte Stallpflicht.

Damit sind bislang drei Vogelgrippe-Fälle im Landkreis Regensburg bekannt geworden. In der vergangenen Woche war das Virus bei einer verendeten Gans in Lappersdorf nachgewiesen worden.

dpa/lby

Rubriklistenbild: © dpa

Zurück zur Übersicht: Bayern

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Ab dem 25.5.2018 gilt die Datenschutzgrundverordnung. Dazu haben wir unser Kommentarsystem geändert. Um kommentieren zu können, müssen Sie sich bei unserem Dienstleister DISQUS anmelden. Sollten Sie zuvor bereits ein Profil bei DISQUS angelegt haben, können Sie dieses weiter verwenden. Nutzer, die sich über den alten Portal-Login angemeldet haben, müssen sich bitte einmalig direkt bei DISQUS neu anmelden.

Live: Top-Artikel unserer Leser