Im Löwenkäfig mit Martin Lacey Jr.

  • schließen
  • Weitere
    schließen
  • schließen

Traunstein - Beim Weltcircustag konnten die Fans einen Blick hinter die Kulissen des Circus Krone werfen. Dompteur Martin Lacey Jr. hat uns dabei mehr über seine Löwen verraten. 

Mit großen Augen bestaunten die kleinen und großen Besucher beim Weltcircustag in Traunstein die Tiere in der Manege. Bei der öffentlichen Probe hatten sie die Gelegenheit, mehr darüber zu erfahren, wie die Dompteure eigentlich ihren Tieren die Tricks beibringen. Was bei den Auftritten so spielerisch aussieht, erfordert viel Training und Geduld. Das weiß auch der Löwen-Domoteur Martin Lacey Junior: "Das wichtigste beim Umgang mit Löwen ist Vertrauen. Das heißt, man muss viel Zeit mit den Tieren verbringen."

Lesen Sie auch:

Doch auch er musste auf schmerzhafte Weise schon seine Grenzen erfahren. Vor einigen Jahren ist er bei einemAuftritt gestolpert und hingefallen. Einer seiner Löwen hat ihn daraufhin an der linken Backe gebissen: "Das war aber meine Schuld. Das Tier hat sich erschreckt und mich daher gebissen." Wenn ein Löwe ihn einmal von selbst attackieren würde, sei er jetzt nicht mehr hier. Der kleinste Löwe wiegt nämlich immerhin 150 Kilogramm. Der größte, wie sein weisser Löwe King Tonga, bringt 350 Kilo auf die Waage. "Da hat man keine Chance", so der Dompteur.

Weltcircustag in Traunstein

Einziger Wermutstropfen für die Besucher am Samstag: Das Baden mit den Seelöwen musste wegen des schlechten Wetters abgesagt werden.

Quelle: chiemgau24.de

Rubriklistenbild: © sp

Zurück zur Übersicht: Bayern

  • schließen
  • Weitere
    schließen

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Live: Top-Artikel unserer Leser