Wieder Weltrekord bei Ana Schrödinger

  • schließen
  • Weitere
    schließen
+
Ana Schrödinger bei ihrem Rekordlauf

Rosenheim Stadt - Die bisher dreifache Einrad-Weltrekordhalterin und Weltmeisterin aus München eroberte ihren vierten Weltrekord in der Disziplin "Langsam Vorwärts" zurück.

Für die Einradsportler bot sich beim "10-km-Rennen rund um die Schlotwiese" in Zuffenhausen die letzte Möglichkeit vor der bevorstehenden Weltmeisterschaft in Montreal sich aneinander zu messen. Neben dem Rennen wurden auch die Langsamdisziplinen und der IUF-Slalom ausgetragen.

Bereits vor zwei Wochen sicherte sich Ana Schrödinger die deutschen Meistertitel in den Disziplinen "Langsam vorwärts" und "Langsam Rückwärts".

In Zuffenhausen gelang es Ana in einer ihrer Paradedisziplinen, nämlich dem langsam vorwärts Fahren den Weltrekord um 4,93 Sek. zu toppen und schaffte es damit auf dem Einrad die Strecke von zehn Metern auf dem 15 Zentimeter breiten Brett in 1:37:00 Min zurückzulegen.

Dabei waren die Bedingungen alles andere als ideal: kurz vor Beginn der Wettkämpfe setzte ein Platzregen die Tartanbahn unter Wasser und die Langsambretter wiesen durch die Feuchtigkeit eine äußerst raue Oberfläche auf; zudem war es nicht erlaubt sich auf den Brettern einzufahren. Die einzige Möglichkeit des Einfahrens für die Langsamdisziplinen war auf der durchnässten Tartanbahn geboten.

Trotzdem schaffte es Ana bereits im ersten Lauf, Nina Herzogs Zeit von 1:32:07 Min. zu toppen.

Diese Disziplin erfordert höchste Konzentration, denn es geht darum, so langsam wie möglich die zehn Meter zurückzulegen ohne den geringsten Stillstand, Pendeln, oder das Rad mehr als 45 Grad zur Seite zu drehen.

Da Ana als Top-Favoritin an den Start ging, wurde ihr Lauf von vier Kampfrichtern statt der üblichen zwei beobachtet, die den tadellos fehlerfreien Lauf bestätigten.

Hervorzuheben ist, dass Ana trotz eines enormen Trainingsdefizites wegen einer längeren Verletzungspause ihr Können abrufen konnte.

SV Soli Muenchen e. V.

Zurück zur Übersicht: Bayern

  • schließen
  • Weitere
    schließen

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Live: Top-Artikel unserer Leser