Wo ist Wintersport möglich?

Landkreis - Mit Schnee sind wir in diesem Winter bislang ja nicht unbedingt verwöhnt worden. Wo in Deutschland Wintersport möglich ist und wie es in unserer Region ausschaut.

Mit Schnee sind wir in diesem Winter bislang ja nicht unbedingt verwöhnt worden. Vor allem in den Mittelgebirgslagen war er bislang eher eine Mangelware.

So schaut es bei uns aus:

Skigebiete-Special

Lediglich im Erzgebirge (Fichtelberg 46 cm), auf dem Brocken im Harz (11 cm) und im Hochschwarzwald (Feldberg 64 cm) ist bislang eine nennenswerte Schneehöhe vorzufinden. In den anderen Hochlagen der Mittelgebirge beschränkt sich die Schneehöhe auf nur wenige Zentimeter, die zu kaum mehr als einer ordentlichen Schneeballschlacht ausreichen.

Besser gestaltet sich die Situation derzeit nur im Bayerischen Wald und an den Alpen. Knapp einen Meter Schnee liegen auf dem Großen Arber und 230 cm auf der Zugspitze. Aber auch in den Alpen sind derzeit Talabfahrten zum Teil nur eingeschränkt möglich. Dies ist auf die milde Witterungsperiode der letzten Tage verbunden mit Regenfällen zurückzuführen.

Kaltluft auf dem Vormarsch

Jetzt zeigt sich aber eine deutliche Änderung beim Wetter. Kaltluft dringt in den nächsten Tagen bis weit nach Süden vor. Dies wird auch in den Mittelgebirgslagen zu Dauerfrost führen. Allzu kräftige Schneefälle sind aber in diesen Regionen nicht zu erwarten. Ganz im Gegensatz dazu die Situation im Süden Deutschlands. Hier kommt es bis in die tiefen Lagen zu Schneefällen, die zum Teil recht ergiebig ausfallen werden. Neuschneehöhen von 20 bis zu 40 cm werden dort erwartet. Dazu kommt es in den Nächten vielfach zu strengem Frost und auch tagsüber steigt nur selten die Temperatur über den Gefrierpunkt.

Damit wird sich auch in tieferen Lagen die Schneesituation deutlich verbessern.

Pressemitteilung Deutscher Wetterdienst

Rubriklistenbild: © pa

Zurück zur Übersicht: Bayern

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Live: Top-Artikel unserer Leser