Wo es gefährlich werden kann

Bis zu -15 Grad: Wetter-Experten warnen vor bitterer Kälte und Glätte

Der Winter ist nun vollends da - zumindest, was die Temperaturen betrifft. Meteorologen warnen vor Glätte.

München - Zum Ende des Faschingstreibens zeigt sich in großen Teilen Bayerns die Sonne. Zwar ist nach der bisher kältesten Nacht des Jahres am Aschermittwoch mit frostigen Temperaturen zu rechnen, im Laufe des Tages soll es aber trocken und sonnig bleiben. Wie der Deutsche Wetterdienst am Mittwochmorgen mitteilte, werden im Raum Aschaffenburg Höchsttemperaturen von bis zu 5 Grad erwartet.

Im Westen ist mit Schneefall zu rechnen

Auch in der Nacht zum Donnerstag soll es wieder in ganz Bayern frostig werden. Wie die Meteorologen warnten, sei vor allem in Alpennähe bei Temperaturen bis minus 15 Grad mit Glätte zu rechnen. Tagsüber ist im Westen Bayerns mit Schneefall zu rechnen, der bis abends in Regen übergehen soll. Aufgrund stellenweise gefrierenden Regens sei auch am Abend Vorsicht auf glatten Straßen geboten.

Wie das Wetter in Ihrer Region wird, erfahren Sie hier.

dpa

Rubriklistenbild: © dpa

Zurück zur Übersicht: Bayern

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Ab dem 25.5.2018 gilt die Datenschutzgrundverordnung. Dazu haben wir unser Kommentarsystem geändert. Um kommentieren zu können, müssen Sie sich bei unserem Dienstleister DISQUS anmelden. Sollten Sie zuvor bereits ein Profil bei DISQUS angelegt haben, können Sie dieses weiter verwenden. Nutzer, die sich über den alten Portal-Login angemeldet haben, müssen sich bitte einmalig direkt bei DISQUS neu anmelden.

Live: Top-Artikel unserer Leser