Bitte deaktivieren Sie Ihren Ad-Blocker

Für die Finanzierung unseres journalistischen Angebots sind wir auf die Anzeigen unserer Werbepartner angewiesen.

Klicken Sie oben rechts in Ihren Browser auf den Button Ihres Ad-Blockers und deaktivieren Sie die Werbeblockierung für . Danach können Sie gratis weiterlesen.

Lesen Sie wie gewohnt mit aktiviertem Ad-Blocker auf
  • Jetzt für nur 0,99€ im ersten Monat testen
  • Unbegrenzter Zugang zu allen Berichten und Exklusiv-Artikeln
  • Lesen Sie nahezu werbefrei mit aktiviertem Ad-Blocker
  • Jederzeit kündbar

Sie haben das Produkt bereits gekauft und sehen dieses Banner trotzdem? Bitte aktualisieren Sie die Seite oder loggen sich aus und wieder ein.

Exklusiver Wetterbericht für die Region

Krasse Gegensätze in Europa: Hitze im Mittelmeerraum - nasses Herbstwetter in Mitteleuropa

Die Wetteraussichten für die Region ab 7. August
+
Die Wetteraussichten für die Region ab 7. August

Landkreis - Während in anderen Teilen der Welt Hitzewellen mit teils extremen Temperaturen herrschen und für viele Brände sorgen, frösteln wir in Mitteleuropa und warten weiter auf den Hochsommer. Wird er die nächsten Tage endlich kommen? Das sind die Aussichten.

Sommerferien, die sich nach Herbst anfühlen, mit niedrigen Temperaturen und Regen. So haben sich die meisten den Hochsommer nicht vorgestellt. Gar nicht weit entfernt im Mittelmeerraum, haben die Menschen ganz andere Probleme: extreme Hitze und vielerorts Waldbrände, die katastrophale Ausmaße angenommen haben und örtlich völlig außer Kontrolle geraten sind.

Hitze in Südeuropa - Dauerregen bei uns

In den nächsten Tagen werden zwar die Temperaturen in Griechenland und der Türkei etwas zurückgehen, stark auflebende Winde aus nördlichen Richtungen könnten aber die Feuer nichts desto trotz weiter anfachen, denn ergiebiger Regen ist dort nicht in Sicht. Ganz im Gegensatz zu uns in Mitteleuropa – wir werden es dieses Wochenende noch mit vielen Niederschlägen zu tun haben. Und auch Gewitter und Starkregen sind wieder mit dabei die örtlich zu Problemen führen können. Besonders betroffen wird hiervon wird dieses Mal der Norden Deutschlands sein, aber auch der Süden und die Schweiz bekommen hohe Niederschlagsmengen ab. „Auch hier kann es zu lokalen Überschwemmungen kommen und vor allen Dingen in der Schweiz sind lokal Murenabgänge möglich durch den Starkregen der da fällt.“ warnt Meteorologe Kai Zorn. „Da sind ohne weiteres in diesen stark Regengebieten, ohne Schauer und Gewitter, auch mal 20 bis 25 Liter innerhalb 1 Stunde möglich.“
Im Verlauf der nächsten Woche scheint es allerdings, als würde der Sommer doch noch einmal einen Versuch starten und uns mit wärmeren Temperaturen versorgen.

Die Aussichten für die Region im Detail:

  • Samstag, 7. August: In der Nacht zum Samstag klart es verbreitet auf und die Frühwerte liegen bei moderaten 12 Grad im Landkreis Mühldorf, 13 Grad in den Landkreisen Rosenheim, Traunstein und Altötting und bis zu 14 Graf im Berchtesgadener Land. Tagsüber wird es sehr sonnig mit nur wenigen dekorativen Wolken und Höchstwerten von 23 Grad in Traunstein, 25 Grad in Altötting, Mühldorf und Rosenheim und bis zu 26° im Berchtesgadener Land. Zum Abend hin allerdings nimmt die Bewölkung deutlich zu und aus Westen erreicht uns ein Regengebiet. Anfangs sind hier recht kräftige Gewitter mit eingelagert, die hauptsächlich mit starkem Wind bis Sturmstärke Probleme machen könnten.
  • Sonntag, 8. August: Am Sonntag Morgen regnet es verbreitet weiter und wir starten zwischen 12 Grad in Traunstein und bis zu 14 Grad in den Landkreisen Altötting und Berchtesgadener Land in den Tag. Die Sonne hat am Sonntag leider nur sehr wenige Chancen, höchstens an und in den Bergen könnte sie eine kurze Lücke zwischen den Regenfällen finden. Der Sonntag wird nämlich von vielen Niederschlägen bei Höchsttemperaturen zwischen frischen 16 Grad im Landkreis Traunstein und maximal verhaltenen 19° im Landkreis Altötting geprägt sein.
  • Montag, 9. August: In der Nacht zum Montag lassen die Niederschläge nach und die Wolken bekommen allmählich Lücken. Daher kühlt es auf frische 11 bis 13 Grad bis zum Morgen ab. Tagsüber ist der Montag dann wechselnd bewölkt mit Höchsttemperaturen inzwischen 19 Grad im Landkreis Traunstein und bis zu 22 Grad in Altötting, Mühldorf und Rosenheim.
  • Dienstag, 10. August: Der Dienstag beginnt mit frischen 11 bis 13 Grad und wechselnder Bewölkung. Die Wolken werden im Tagesverlauf allmählich weniger und die Temperaturen steigen bis auf 24 Grad.

Der regionale Wetterbericht wird präsentiert von www.der-himmel-im-suedosten.de!

Die weiteren Aussichten:

Beim Blick auf die Großwetterlage Mitte August erkennt man über dem Alpenraum ein kleines Hoch, einen Ableger des Azorenhochs. Dieses Hoch würde dann bei uns im Süden für ein paar Tage wärmere Luftmassen bringen. Schon am Mittwoch und Donnerstag steigen die Temperaturen leicht an und erreichen bis zu 27 Grad, dabei sollte es, vereinzelte Gewitter ausgenommen, größtenteils trocken bleiben.

Am Wochenende dann sollte der Höhepunkt der Wärme mit bis zu 29 Grad, vereinzelt vielleicht sogar um die 30 Grad erreicht werden. „Es wird aber zwischendurch immer wieder Schauer und Gewitter geben und es wogt auch so von den Temperaturen her.“ erläutert Meteorologe Kai Zorn die Aussichten. „ Der Samstag ist der warme Tag, Sonntag dann wieder kühl. Danach steigen die Temperaturen bis zum nächsten Wochenende (in einer Woche) wieder an, bleiben dann in einer Seitwärtsbewegungen und gehen dann Richtung dritte Augustdekade wieder nach unten.“

si

Kommentare