Bitte deaktivieren Sie Ihren Ad-Blocker

Für die Finanzierung unseres journalistischen Angebots sind wir auf die Anzeigen unserer Werbepartner angewiesen.

Klicken Sie oben rechts in Ihren Browser auf den Button Ihres Ad-Blockers und deaktivieren Sie die Werbeblockierung für . Danach können Sie gratis weiterlesen.

Lesen Sie wie gewohnt mit aktiviertem Ad-Blocker auf
  • Jetzt für nur 0,99€ im ersten Monat testen
  • Unbegrenzter Zugang zu allen Berichten und Exklusiv-Artikeln
  • Lesen Sie nahezu werbefrei mit aktiviertem Ad-Blocker
  • Jederzeit kündbar

Sie haben das Produkt bereits gekauft und sehen dieses Banner trotzdem? Bitte aktualisieren Sie die Seite oder loggen sich aus und wieder ein.

Exklusiver Wetterbericht für die Region

Goldener Oktober: Wann kommt das Herbstwetter zurück?

Bleibt der Oktober schön und golden, oder kehrt des herbstliche „Ekel-Wetter“ zurück?
+
Bleibt der Oktober schön und golden, oder kehrt des herbstliche „Ekel-Wetter“ zurück?

Nach einigen frühen Herbsttagen konnte man in der vergangenen Woche dann doch noch häufiger die Sonne genießen. Sogar die 20 Grad-Marke wurde stellenweise überschritten. Nun stellt sich die Frage: Bleibt es so schön, oder erhält das herbstliche „Ekel-Wetter“ wieder Einzug?

München/Landkreis - Zurzeit kann man sich schwerlich über das Wetter beklagen. Wärme und Sonnenschein sorgen nochmal für einen Endorphinnachschub und die Böden haben vorerst auch, wenigstens in den oberen Schichten, wieder genügend Wasser erhalten. Die Nächte sind frostfrei, so ist auch Glätte noch kein Problem. Wer kann, sucht sich in den Mittags- und Nachmittagsstunden ein schönes Plätzchen und genießt die noch relativ kräftigen Sonnenstrahlen. Oder man genießt die angenehme Luft und bunten Farben der Bäume bei einem kleinen Spaziergang oder beim Sport im Freien.

Das Einzige woran man momentan wirklich merkt, dass das Jahr sich dem Ende zuneigt und wir mit großen Schritten Richtung Herbst und Winter wandern sind die morgendlichen Nebelfelder. Diese können sich teilweise auch schon zäh bis in die Mittagsstunden halten und mit Sichtweiten von merklich unter 50 m zu schwierigen Straßenverhältnisse führen. Aber das ist typisch und auch ganz normal für diese Jahreszeit. Dieser goldene Oktober, von manchen auch als Altweibersommer bezeichnet, wird sich im Großen und Ganzen auch noch ein paar Tage halten können. Wenn, dann sind es nur einzelne Tage, an denen es mal Schauer oder Regen geben könnte.

Wie lange sich dieses tolle Wetter bei uns in der Region halten kann, betrachten wir nach dem Wetterbericht der Kollegen des Wetterportals „Der Himmel im SüdOsten“ für die nächsten Tage:

Das Wetter für die Region im Detail:

  • Am Samstag (8. Oktober) beginnen wir den Tag mit Temperaturen zwischen 8 Grad in Rosenheim, 9 Grad in Traunstein, 10 Grad in Altötting und Mühldorf. Sonne und Wolken, im Tagesverlauf auch der ein oder andere Regenschauer erwarten uns am Samstag. Teilweise kann es auch mal etwas kräftiger regnen. Die Höchstwerte erreichen Temperaturen von 16 Grad in Traunstein, 17 Grad in Altötting, Mühldorf und Rosenheim. Bis auf 18 Grad steigt das Thermometer im Berchtesgadener Land.
  • Der Sonntag (9. Oktober) startet mit Tiefstwerten von 6 Grad in Altötting, Mühldorf und Rosenheim, 7 Grad in Traunstein und bis 8 Grad im Berchtesgadener Land in den Tag. Die Sonne zeigt sich wieder öfter, in Rosenheim und Traunstein könnt sogar der wolkenlose Eindruck überwiegen. Die Höchstwerte erreichen 16 Grad in Altötting, Mühldorf, Rosenheim und Traunstein, 17 Grad erreichen wir im Berchtesgadener Land.
  • Am Montag (10. Oktober) geht es mit Tiefstwerten zwischen 5 Grad in Mühldorf und Rosenheim, 6 Grad in Altötting, Berchtesgadener Land und Traunstein in den Tag. Es gibt viele sonnige Phasen, allerdings ziehen auch immer wieder Wolkenfelder durch. Die Temperaturen steigen auf 19 Grad in Altötting, Berchtesgadener Land, Mühldorf und Traunstein. Bis 20 Grad erreichen wir in Rosenheim
  • Am Dienstag (11. Oktober) macht sich ein Tiefdrucksystem bei uns bemerkbar und bringt uns immer wieder Regenschauer. Die Sonne zeigt sich nach Frühwerten zwischen 10 und 12 Grad nur in Altötting und Mühldorf mal. Die Höchstwerte liegen zwischen 13 und 15 Grad.

Die weiteren Aussichten für die Region im Detail:

Nichts währt ewig und so findet auch der Altweibersommer langsam sein Ende. Schon zur Monatsmitte könnten die Temperaturen tagsüber im nur noch einstelligen Bereich bleiben und es mit Nebel, Regen und Wind richtig unangenehm werden lassen. Am Mittwoch und Donnerstag gibt es schon viele Wolken und die Sonne hat wohl nur wenig Chancen. Die Temperaturen liegen zwischen 4 und 17 Grad. Am Freitag und zum nächsten Wochenende macht sich dann wieder Regen breit, am Freitag gibt es nochmal 4 bis 18 Grad. Am Samstag und Sonntag liegen die Temperaturen nur noch zwischen 4 und 9 Grad, mit einigen Regenfällen.

Der regionale Wetterbericht wird präsentiert von www.der-himmel-im-suedosten.de.

Der Trend geht also wieder Bergab. Das sieht auch Meteorologe Kai Zorn bei der Betrachtung der Modelle für den Süden: „Da sind ein paar Läufe, die gehen am 14. runter und andere erst so am 16./17., also um die Monatsmitte wird es im Süden Deutschlands dann eine markante Wetteränderung geben, wo es nasser werden wird und deutlich kühler.“

Ein Grund mehr, das schöne, golden angehauchte Oktoberwetter zu genießen. Und wir sollten uns langsam Gedanken machen, auf Winterreifen umzusteigen. Die Zeit wird kommen, Ende Oktober oder Anfang November, wo es auch mal eine weiße Überraschung bis in die Täler geben kann. Aber auch ohne Schnee sinken die Temperaturen ab Mitte Oktober zumindest in der Nacht und in den Frühstunden auf Werte, bei denen die Haftfähigkeit von Winterreifen einfach viel besser ist als die von Sommerreifen.

nt

Kommentare