Bitte deaktivieren Sie Ihren Ad-Blocker

Für die Finanzierung unseres journalistischen Angebots sind wir auf die Anzeigen unserer Werbepartner angewiesen.

Klicken Sie oben rechts in Ihren Browser auf den Button Ihres Ad-Blockers und deaktivieren Sie die Werbeblockierung für . Danach können Sie gratis weiterlesen.

Lesen Sie wie gewohnt mit aktiviertem Ad-Blocker auf
  • Jetzt für nur 0,99€ im ersten Monat testen
  • Unbegrenzter Zugang zu allen Berichten und Exklusiv-Artikeln
  • Lesen Sie nahezu werbefrei mit aktiviertem Ad-Blocker
  • Jederzeit kündbar

Sie haben das Produkt bereits gekauft und sehen dieses Banner trotzdem? Bitte aktualisieren Sie die Seite oder loggen sich aus und wieder ein.

Exklusiver Wetterbericht für die Region

25 Grad oder mehr – aber wird der Frühsommer nur eine Eintagsfliege?

Landkreis – Nach einem doch eher trüben und verregneten Muttertag hat die neue Woche vielerorts mit viel Sonne und steigenden Temperaturen begonnen. Doch wie geht es nun in Sachen Wetter in der Region weiter?

Laut Definition hatten wir am Dienstag (10. Mai) an vielen Orten schon den ersten Sommertag – mit satten 25 Grad oder mehr. Der Blick auf den Wetterbericht zeigt uns, dass wir jetzt wenigstens ein paar Tage lang sommerliche Wärme genießen können“, erläuterten die Experten von www.der-himmel-im-suedosten.de in diesem Zusammenhang.

Einen kleinen Wermutstropfen gibt es aber: Neben Hoch Sonja und wohligen Temperaturen weht leider ein markanter Wind, der es in ungeschützten Lagen dann doch etwas ungemütlicher machen kann. Im Großen und Ganzen erwarten uns aber schöne Frühsommertage. Ende der Woche und zum Wochenende hin allerdings gehen die Temperaturen wieder zurück und wir müssen auch wieder mit Niederschlägen rechnen.

Die Aussichten für die Region im Detail:

Wetter in Südostbayern ab 11. Mai 2022.
  • Mittwoch, 11. Mai: Am Mittwoch starten wir mit Frühtemperaturen zwischen 11 Grad in Altötting und 12 Grad im Berchtesgadener Land, Mühldorf, Rosenheim und Traunstein in einen Frühsommertag. Tagsüber gibt es neben Sonne auch ein paar Wolken zu bewundern. Die Temperaturen steigen auf 24 Grad in Traunstein und bis zu 26 Grad erreichen wir in Altötting, dem Berchtesgadener Land, Mühldorf und Rosenheim.
  • Donnerstag, 12. Mai: Der Donnerstag beginnt mit Temperaturen zwischen 10 Grad im Berchtesgadener Land, 12 Grad in Traunstein, 13 Grad in Rosenheim und bis zu 15 Grad in Altötting und Mühldorf. Tagsüber ziehen wieder einige Wolken durch. Dazu weht ein lebhafter Wind. Örtlich sind auch kleine Gewitter nicht ausgeschlossen. Die Temperaturen steigen auf 24 Grad im Berchtesgadener Land, Mühldorf und Traunstein. Bis 25 Grad erreichen wir in Altötting und Rosenheim.
  • Freitag, 13. Mai: Am Freitag geht es mit Frühwerten zwischen 10 Grad in Traunstein, 11 Grad im Berchtesgadener Land, 12 Grad in Rosenheim und bis 13 Grad in Altötting und Mühldorf in dem Tag. Bis voraussichtlich zum Nachmittag fällt örtlich Regen. Teilweise sind auch Blitz und Donner mit eingelagert. Es geht sich bei 20 Grad in Altötting, Mühldorf, Traunstein und Rosenheim und bis 21 Grad im Berchtesgadener Land aber dann doch noch die ein oder andere Sonnenstunde aus.
  • Samstag, 14. Mai: Pünktlich zum Wochenende beruhigt sich langsam das Wetter wieder. Wir starten mit Temperaturen zwischen 9 und 12 Grad in den Samstag. Tagsüber gibt es ein paar Schauer im Landkreis Berchtesgadener Land, Rosenheim und Traunstein. In Altötting und Mühldorf wird es zum Teil richtig sonnig. Wir erreichen Tageshöchstwerte zwischen 21 und 22 Grad.

Der regionale Wetterbericht wird präsentiert von www.der-himmel-im-suedosten.de.

Kommt bald der nächste „Wärmeberg“?

Am Sonntag, Montag und Dienstag wird es in ganz Südostbayern laut den aktuellen Daten viel Sonnenschein geben. Wir erreichen Temperaturen zwischen 5 und 21 Grad. Beim Blick auf den 16-Tage-Trend beziehungsweise die Ensembles für die Mitte Deutschlands bemerkt Meteorologe Kai Zorn folgendes: „Die Temperaturen gehen Richtung Wochenende zurück und in der nächsten Woche kommt der nächste Wärmeberg herangezogen.“

Erst Ende Mai passen sich die Temperaturen wieder dem langjährigen Mittel an. Dazu sind nur wenige Niederschlagssignale vorhanden, erst in der letzten Mai-Dekade könnte es wieder etwas mehr Regen geben. „Durchgängig stabiles Sommerwetter ist also vor erst nicht zu erwarten, unterm Strich erwarten uns aber angenehme Tage“, so Zorn weiter.

mw

Rubriklistenbild: © Armin Weigel/dpa

Kommentare