Bitte deaktivieren Sie Ihren Ad-Blocker

Für die Finanzierung unseres journalistischen Angebots sind wir auf die Anzeigen unserer Werbepartner angewiesen.

Klicken Sie oben rechts in Ihren Browser auf den Button Ihres Ad-Blockers und deaktivieren Sie die Werbeblockierung für . Danach können Sie gratis weiterlesen.

Lesen Sie wie gewohnt mit aktiviertem Ad-Blocker auf
  • Jetzt für nur 0,99€ im ersten Monat testen
  • Unbegrenzter Zugang zu allen Berichten und Exklusiv-Artikeln
  • Lesen Sie nahezu werbefrei mit aktiviertem Ad-Blocker
  • Jederzeit kündbar

Sie haben das Produkt bereits gekauft und sehen dieses Banner trotzdem? Bitte aktualisieren Sie die Seite oder loggen sich aus und wieder ein.

Exklusiver Wetterbericht für die Region

Viel Regen rund um Weihnachten: Das passende Wetter um drinnen zu feiern

Wetter in Südostbayern ab 25. Dezember 2021.
+
Wetter in Südostbayern ab 25. Dezember 2021.

Ein Teil Deutschlands kann sich in diesem Jahr seit langem wieder einmal über weiße Weihnachten freuen. Nur wir in der Region sind es (leider) nicht. Wie es in den kommenden Tagen im Detail weitergeht, erfahrt Ihr in unserem exklusiven Wetterbericht.

Landkreise – Anfang der Woche hätte man noch an weiße Weihnachten glauben können, denn mit Tiefstwerten um die -9 Grad, örtlich sogar deutlich unter -10 Grad, war es eindeutig eisig genug für Schnee. Aber leider macht uns das Wetter pünktlich zu Weihnachten einen Strich durch die Rechnung.

Ein kleines störrisches Tief südwestlich der britischen Inseln und ein Hoch über Spanien versorgen ab Freitag Mitteleuropa beziehungsweise besonders auch den Süden Deutschlands mit warmer Atlantikluft während der Norden immer noch Besuch von polarer Kaltluft aus Norden hat. Diese Kaltluft sorgt besonders an der Luftmassengrenze in der Mitte Deutschlands, aber auch bis hoch an die Ostsee, für teils ergiebige Schneefälle. Der Süden allerdings sitzt oft bei Regen im Grünen, erklären die Experten von www.der-himmel-im-suedosten.de.

Meteorologe Kai Zorn fügt noch an: „Das besonders Undankbare an diesem Spanien-Hoch: Es wird nicht schön. Es wird zwar mild, aber nicht schön.“ Wie das nun für unsere Region im Detail aussieht, seht ihr in der Übersicht für Südostbayern:

Die Aussichten für die Region im Detail:

  • Am Samstag, den ersten Weihnachtsfeiertag, gibt es dank einer Warmfront einiges an Regen. Winterlich ist es nur im Hochgebirge! Das Thermometer steigt auf 7 Grad im Berchtesgadener Land, in Rosenheim und Traunstein. 5 Grad erreichen wir in Mühldorf und 4 Grad in Altötting. Die Temperaturen liegen nachts bei 3 Grad in Altötting, Rosenheim, Traunstein und im Berchtesgadener Land. In Mühldorf erreichen wir 2 Grad.
  • Am Sonntag hört der Niederschlag größtenteils auf, in den nördlichen Landkreisen sind morgens und abends Schauer möglich. Die Sonne wird sich allerdings nur selten blicken lassen. Die Temperaturen steigen auf 5 Grad im Berchtesgadener Land, 4 Grad bekommen wir in Altötting, Rosenheim und Traunstein. Im Landkreis Mühldorf haben wir es teilweise mit dichtem Nebel zu tun, hier bleiben die Temperaturen mit nur 3 Grad auch eher niedrig. Am Abend und in der Nacht geht das Thermometer auf 2 Grad in Traunstein, Altötting und im Berchtesgadener Land zurück. In Mühldorf und Rosenheim gehen die Werte auf 1 Grad zurück.
  • Am Montag starten wir mit vielen Wolken und Nebel in die neue und auch letzte Woche des Jahres. Nur am Alpenrand hat die Sonne die Chance, sich mal kurz zu zeigen. Die Temperaturen steigen auf 6 Grad im Berchtesgadener Land, 5 Grad in Rosenheim und Traunstein sowie 4 Grad in Altötting. Wieder nur 3 Grad gehen sich dank Nebel im Landkreis Mühldorf aus. Am Abend und in der Nacht gehen die Temperaturen auf 2 Grad in Traunstein, Altötting und dem Berchtesgadener Land sowie bis 1 Grad in Mühldorf und Rosenheim zurück.
  • Am Dienstag regnet es dann zeitweise, die Tageshöchstwerte erreichen 4 bis 6 Grad. In der Nacht auf Mittwoch geht das Thermometer auf 1 bis 2 Grad zurück.

Der regionale Wetterbericht wird präsentiert von www.der-himmel-im-suedosten.de.

Wie geht es danach weiter? „Von Eisbar bis Grillwetter alles möglich“

Weiterhin ist kein Winterwetter in Sicht. Am Mittwoch ist es bei 2 bis 5 Grad eher bedeckt und auch Regen ist wieder mit von der Partie. Am Donnerstag ändert sich wenig, bei 2 bis 8 Grad ist ebenfalls wieder mit Regen zu rechnen. An Silvester sind weitere Niederschläge in Form von Regen wahrscheinlich – bei 4 bis 10 Grad.

Darüber hinaus sind momentan so gut wie keine Prognosen möglich. Die momentane Grundwetterlage lässt so viele Möglichkeiten zu, dass von Eisbar bis Grillwetter alles möglich ist. Es bleibt also weiterhin zwar ziemlich unberechenbar, aber dafür um so spannender…

mw/aic

Kommentare