Wetteraussichten für die Region

Die trügerische Ruhe vor dem (erneuten) Sturm?

Landkreis - Nach dem Sturm ist eventuell vor dem (erneuten) Sturm. Schenkt man den neuesten Berechnungen von Meteorologen Glauben, könnte es spätestens am Sonntag, 9. Februar, wieder ziemlich stürmisch werden - auch in der Region.

Erst Anfang dieser Woche hatten Dauerregen und Sturm für Unfälle, umgestürzte Bäume und leichtere Überschwemmungen in weiten Teilen der Region gesorgt. Danach wurde die Wetterlage dank Hoch "Frank" etwas ruhiger. Ab Sonntag sehen die Aussichten jedoch wieder sehr düster aus. Das europäische, das deutsche und das amerikanische Wettermodell rechnen allesamt ab Sonntagabend mit einer gefährlichen und vermutlich deutschlandweiten Sturmlage. Diese könnte sogar bis in die Niederungen orkanartige Böen oder gar Orkanböen bringen.

"Sollte sich das derzeit berechnete Ausmaß bewahrheiten, dann droht Deutschland in der Nacht zu Montag ein schwerer Sturm. (...) Bei den berechneten Spitzenböen bewegen wir uns im Bereich von 110 bis 120 km/h und das wohlgemerkt in den Niederungen! In den Hochlagen könnte es mehr als 150 km/h geben (...)", erklärte Diplom-Meteorologe Dominik Jung vom Wetterdienst Q.met gegenüber dem Wetterportal wetter.net (www.wetter.net).


Sollte dies wirklich so eintreten, dann dürfen sich Berufspendler und Auto- und Bahnfahrer wohl wieder auf erhebliche Behinderungen einstellen. Zudem droht vielerorts auch gefährlicher Seitenwind. "(...) Die Ausgangslage für einen größeren Sturm ist (leider) recht gut", so Jung.

Die Aussichten für die nächsten Tage:

  • Donnerstag: 3 bis 8 Grad, freundlich, mal Sonne, mal Nebel oder Wolken
  • Freitag: 4 bis 10 Grad, trocken, immer wieder Sonne und Wolken im Wechsel
  • Samstag: 5 bis 10 Grad, mehr Wolken, ein bisschen Sonne, im Westen später Regen
  • Sonntag: 7 bis 12 Grad, immer mehr Wolken und teils viel Wind, zum Abend aufkommender Sturm, in der Nacht zu Montag sind dann wieder Orkanböen möglich!
  • Montag: 5 bi 13 Grad, stürmisch, den ganzen Tag möglicherweise schwerer Sturm, immer wieder viel Regen

Die Aussichten für die Region:

Landkreis Rosenheim: In den nächsten Tagen scheint die Sonne im Raum Rosenheim von einem nahezu wolkenlosen Himmel - schönes Wetter also. Niederschlag wird nicht auftreten. Die Tageshöchsttemperaturen steigen für die Region Rosenheim von 5 Grad am Donnerstag auf 10 Grad am Samstag. (Wetter Rosenheim).

Landkreis Traunstein: Ungetrübter Sonnenschein, so weit das Auge reicht. So präsentiert sich das Wetter für Traunstein. Es bleibt niederschlagsfrei. Die Temperaturen steigen im Raum Traunstein an: von 3 Grad am Donnerstag auf 9 Grad am Samstag. (Wetter Traunstein).

Landkreis Berchtesgadener Land: Nachdem sich beim Wetter am Donnerstag die Sonne durch die Wolken gekämpft hat, steht einem makellosen Himmel über Berchtesgaden (in 700 Meter) nichts mehr im Wege. Am Donnerstag kann es womöglich vereinzelt zu etwas Regen kommen. Die Tageshöchsttemperaturen liegen für Berchtesgaden (in 700m) bei etwa 5 Grad. (Wetter Bad Reichenhall).

Landkreise Mühldorf/Altötting: Die Sonne bestimmt in der Region Mühldorf das Wetter und scheint von einem nahezu wolkenlosen Himmel. Niederschlag wird nicht auftreten. Die Tageshöchsttemperaturen steigen für die Region Mühldorf von 5 Grad am Donnerstag auf 9 Grad am Samstag. (Wetter Mühldorf).

Am Sonntag soll es losgehen...

Die Wetterlage bleibt also bis Sonntag sehr ruhig. "Sollte dann tatsächlich die schwere Sturmlange eintreten, dann müssten wir am Montag mit erheblichen Einschränkungen im Land rechnen", warnte Wetterexperte Jung. Ob der neue aufkommende Regen die Hochwasserlage wieder verschärfen wird, muss hingegen abgewartet werden, hieß es abschließend.

mw (mit Material von wetter.net)

Rubriklistenbild: © wetter.net/ dpa (Montage)

Kommentare