Wetteraussichten für die Region

"Ostern dahoam": Sonne satt, doch dann kommt der Temperatursturz

+

Landkreis - Der Frühling hat vielerorts in der Region in der Karwoche bereits "Vollgas" gegeben. Teilweise fühlten sich Wetter und Temperaturen fast schon wie Sommer an. Doch hält dieser Trend über Ostern an und wie geht es danach weiter?

Am Mittwoch waren die Temperaturen gleich in vier Bundesländern - im Saarland, Nordrhein-Westfalen, Rheinland-Pfalz und Niedersachsen - über die Sommermarke von 25 Grad geklettert. In Bayern lagen die Werte teilweise nur knapp darunter.


Und glaubt man den Experten, ist die Wärme noch nicht vorbei. Sie geht bis Ostersonntag weiter, bis auf den Norden, der hat es in diesen Tagen schon wieder etwas kühler. Die kalte Luft kommt am Ostermontag auch mal kurz etwas weiter nach Süden voran, doch schon am Dienstag steigen die Werte wieder an. "(...) Bis Ostern wird die 25-Grad-Marke immer wieder mal fallen und auch für die Tage nach Ostern sieht es schon wieder nach bis zu 25 Grad aus", erklärt Diplom-Meteorologe Dominik Jung vom Wetterdienst Q.met gegenüber dem Wetterportal wetter.net (www.wetter.net), der in diesem Zusammenhang auch von einem "Aprilsommer 2020" sprach.

Die Aussichten für die nächsten Tage:

  • Ostersonntag: 19 bis 25 Grad, viel Sonnenschein, später am Nachmittag kurze Schauer und auch mal kurze Gewitter
  • Ostermontag: 9 bis 22 Grad, wechselhaft, ein paar Schauer, aber die kühle Luft kann sich kaum nach Süden durchsetzen
  • Dienstag: 10 bis 18 Grad, sonnig und trocken
  • Mittwoch: 17 bis 24 Grad, sonnig und trocken

Die Aussichten für die Region:

Landkreis Rosenheim: Mal Wolken, mal Sonne - mit beidem ist in den nächsten Tagen beim Wetter in der Region Rosenheim zu rechnen. Vor allem am Sonntag zeigt sich aber für längere Zeit die Sonne. Dabei können am Montag auch Gewitter auftreten. Es wird kühler in der Region Rosenheim: Bis Dienstag gehen die Tagestemperaturen auf 11 Grad zurück. Am Montag weht ein teilweise kräftiger Wind aus westlicher Richtung. (Wetter Rosenheim).

Landkreis Traunstein: In den nächsten Tagen präsentiert sich das Wetter unterschiedlich bewölkt. Vor allem am Sonntag zeigt sich aber für längere Zeit die Sonne. Dabei können am Montag auch Gewitter auftreten. Es wird kälter in der Region Traunstein: Bis Dienstag gehen die Tagestemperaturen auf 9 Grad zurück. Am Montag weht ein teilweise kräftiger Wind aus westlicher Richtung. (Wetter Traunstein).

Landkreis Berchtesgadener Land: Während am Sonntag das Wetter sich noch vielfach heiter präsentiert, lässt eine geschlossene Wolkendecke am Montag in der Region Berchtesgaden (in 700m) kaum einen Sonnenstrahl hindurch. Dabei können am Montag auch Gewitter auftreten. Die Tagestemperaturen sinken im Raum Berchtesgaden (in 700m) von 19 Grad am Sonntag auf 13 Grad am Dienstag. (Wetter Bad Reichenhall).

Landkreise Mühldorf/Altötting: Nach einem sonnigen Sonntag gesellen sich beim Wetter in der Region Mühldorf im weiteren Verlauf ein paar Wolken dazu. Dabei können am Montag auch Gewitter auftreten. Von 23 Grad am Sonntag gehen die Höchstwerte in der Region Mühldorf auf 10 Grad am Dienstag zurück. Am Montag weht ein teilweise kräftiger Wind aus westlicher Richtung. (Wetter Mühldorf).

Wie wird der Sommer 2020?

Experte Jung hat zudem bereits auch einen Blick auf die Langzeit-Wetterprognose (US-Wetterdienst NOAA und europäischer Wetterdienst) gerichtet. Die Monate Juni, Juli und August sollen im Mittel deutschlandweit etwas zu warm ausfallen, ein kalter Sommer erscheint eher unwahrscheinlich. Bei den Niederschlägen ist mit großer Wahrscheinlichkeit eher trockenes Wetter angesagt. Besonders trocken könnte laut dem europäischen Wetterdienst der Juli werden, kaum Regen und recht warm. 

"Das wären doch schon mal ganz gute Aussichten, um den Sommerurlaub 2020 entspannt daheim im eigenen Land verbringen zu können", so Jung, der genau wie mancher Virologe inzwischen davon ausgeht, dass wegen des Coronavirus wohl auch über den Sommer wohl keine größeren Reisen ins Ausland möglich sein werden.

mw

Kommentare