Bitte deaktivieren Sie Ihren Ad-Blocker

Für die Finanzierung unseres journalistischen Angebots sind wir auf die Anzeigen unserer Werbepartner angewiesen.

Klicken Sie oben rechts in Ihren Browser auf den Button Ihres Ad-Blockers und deaktivieren Sie die Werbeblockierung für . Danach können Sie gratis weiterlesen.

Lesen Sie wie gewohnt mit aktiviertem Ad-Blocker auf
  • Jetzt für nur 0,99€ im ersten Monat testen
  • Unbegrenzter Zugang zu allen Berichten und Exklusiv-Artikeln
  • Lesen Sie nahezu werbefrei mit aktiviertem Ad-Blocker
  • Jederzeit kündbar

Sie haben das Produkt bereits gekauft und sehen dieses Banner trotzdem? Bitte aktualisieren Sie die Seite oder loggen sich aus und wieder ein.

Exklusiver Wetterbericht für die Region

Das einzig Beständige ist die Wechselhaftigkeit - ab nächster Woche kann es sogar Hochwasser geben

Die exklusiven Aussichten für die Region ab 10. Juli
+
Die exklusiven Aussichten für die Region ab 10. Juli

Das Wetter macht es einem mit den Vorhersagen nicht leicht. Statt dauerhaftem, stabilem Hochsommerwetter erwartet uns weiterhin ein Mix aus allem: Schauer, Gewitter, teils Unwetter und Sonnenschein. Wie es im Detail aussieht, wissen unsere Wetterexperten:

Landkreis - Wie schon in den letzten Wochen wurde auch das Sommerwetter dieser Woche immer wieder von Schauern und Gewittern unterbrochen, die örtlich schwächer, örtlich aber auch unwetterartig ausgefallen sind. Auch in den nächsten Tagen ist keine stabile Hochsommerlage mit durchgehend Sonnenschein und trockenem Wetter zu erwarten – es bleibt weiter wechselhaft.

Die verschiedenen Wettermodelle sind sich derzeit noch nicht einig, wissen die Experten von www.der-himmel-im-suedosten.de: manche sehen ab Dienstag eine Hochwasser-Situation, einige nur eine Unwettergefahr. Bis dahin darf man sich wenigstens über einen schönen Sonnentag freuen.

Auch interessant: Schwierige Prognosen - Unser Experte erklärt, warum Wetter-Apps derzeit so oft daneben liegen

Die Aussichten für die Region im Detail

  • Samstag, 10. Juli: Das Wetter beruhigt sich am Samstag. Es beruhigt sich nicht nur, es ist meist strahlend sonnig. Dabei wird es richtig sommerlich, denn die Temperaturen klettern auf 25 Grad im Landkreis Traunstein, 26 Grad im Landkreis Mühldorf und Rosenheim. An 27 Grad dürfen wir uns im Landkreis Altötting und Berchtesgadener Land erfreuen. Am Abend und in der Nacht kann es sein, dass sich aus Westen und aus den Alpen heraus Gewitter ausbreiten. Diese können örtlich auch wieder unwetterartig ausfallen. Die Temperaturen gehen in der Nacht auf frische 10 Grad im Berchtesgadener Land, 11 Grad im Landkreis Rosenheim, 12 Grad im Landkreis Altötting und Mühldorf und bis 13 grad im Landkreis Traunstein zurück.
  • Sonntag, 11. Juli: Am Sonntag ziehen verbreitet die Reste der Schauer und teils kräftigen Gewitter durch. Durch die zu erwartenden Regenmengen bei den Gewittern, kann es örtlich zu Problemen kommen. Im Laufe des Tages wird es aber trockener und teils sonnig. Die Temperaturen steigen auf 22 Grad im Landkreis Traunstein, 23 Grad im Landkreis Mühldorf und Rosenheim und mit bis zu 24 Grad wird es am wärmsten in die Landkreise Altötting und dem Berchtesgadener Land. Nachts gehen die Werte auf 16 Grad zurück, nur im Landkreis Altötting können 17 Grad erwartet werden.
  • Montag, 12. Juli: Der Montag wird erneut sommerlich, es wird einiges an Warmluft zu uns in dem Südosten gepumpt. Die Temperaturen steigen kräftig auf 31 Grad im Landkreis Mühldorf, 32 Grad im Landkreis Traunstein und bis zu 33 Grad werden im Landkreis Rosenheim, Altötting und dem Berchtesgadener Land erwartet. Allerdings steigt auch im Landkreis Altötting, Mühldorf und Rosenheim erneut die Gewittergefahr. In der Nacht auf Dienstag gehen die Temperaturen auf 14 Grad im Landkreis Berchtesgadener Land und Rosenheim und 15 Grad in die Landkreise Altötting, Mühldorf und Traunstein zurück.
  • Dienstag, 13. Juli: Am Dienstag stellt sich wohl das Wetter um, es wird wieder deutlich nasser. Höchstwahrscheinlich oder besser gesagt ziemlich sicher bekommen wir es mit einem Italien Tief zu tun. Einigen von euch ist eine Vb-Wetterlage (Römisch V(5)) bekannt. Dies würde für unsere Region Hochwassergefahr mit sich bringen. Aber dafür ist es noch viel zu früh um sicher zu sein, inwiefern auch wir davon beeinflusst werden. Die Temperaturen sind am Dienstag sehr verhalten und liegen zwischen 17 Grad bis 19 Grad. In der Nacht sollte es sich dann überall einregnen. Dabei gehen die Temperaturen kaum zurück und erreichen Werte zwischen 15 Grad bis 16 Grad.

Die weiteren Aussichten:

Hier sei nochmal die Überschrift zitiert: „Das einzig Beständige ist die Wechselhaftigkeit“ - länger anhaltendes, trockenes, sonniges und heißes Sommerwetter ist nicht in Sicht. Wann und wie viel es allerdings in den nächsten Tagen regnen wird lässt sich momentan noch nicht sagen. Die meisten Wettermodelle berechnen für unsere Region extreme Niederschläge, die durchaus auch zu einem bemerkenswerten Hochwasser führen könntenAndere wiederum sehen zwar wechselhaftes Wetter, aber keine Unwettergefahr. Bei der momentanen Wetterlage entscheidet die genaue Position von Hoch- beziehungsweise Tiefdruckgebieten ob es zu sintflutartigen Regenfällen mit Hochwasser kommt, oder ob nur milder Landregen die Grundwasserreserven auffüllt oder gar die Sonne scheint. Hier können 100km schon über Gedeih oder Verderb entscheiden. Daher ist es zum heutigen Zeitpunkt definitiv noch nicht möglich, eine genaue Aussage über das Wetter ab Dienstag zu treffen.

si

Kommentare